Es glitzert und funkelt in den Wiener Barockkirchen

0Kommentare
Es glitzert und funkelt in den Wiener Barockkirchen
Mit einem breiten Angebot an Stadtspaziergängen locken die Fremdenführer des Vereins Wiener Spaziergänge auch heuer im Advent und rund um Weihnachten. Vergoldete Engel, riesige Marmorsäulen in den schrillsten Farbtönen, aufwändig bemalte Decken,… Eine besondere Faszination übt der Prunk der Barockkirchen gerade zur Weihnachtszeit aus.

Doch welcher Aufwand, welche Handwerkskunst steckt da dahinter? Wie funktionierte das Vergolden? Warum ist künstlicher Stuckmarmor aus Gips heute teurer als vor 300 Jahren? Bei einer speziellen Entdeckungstour durch die weihnachtlich geschmückten Wiener Barockkirchen können Besucher einen Blick hinter die Kulissen der Welt der Kirchenmaler, Stuckateure und Restauratoren werfen. Auch eine Praxisvorführung zum Vergolden ist Teil der Führung.

Es warten einige stimmungsvolle Weihnachtsspaziergänge in Wien: ein Spaziergang rund um alte Adventsbräuche, ein Krippenspaziergang, ein Spaziergang zum Thema Engel oder die Entdeckung mystischer Orte der Kraft in Wiener Kirchen.

Werbung

 Marmor, Gold und Grisaille“: Stadtspaziergang auf den Spuren alter Handwerkstechniken in Wiener Barockkirchen
„Ist das echter Marmor?“ Nein, das ist Stuckmarmor, der die Arbeit von Jahrmillionen nachahmt und in einigen Stunden fertig ist. „Wirklich, so dünn ist Blattgold?“ 7000 Blättchen übereinander ergeben eine 1 mm dicke Goldschicht. Diesen und anderen spannenden Fragen aus der Welt der Kirchenmaler und Stuckateure wird im Rahmen des Stadtspaziergangs nachgegangen. Die Teilnehmer entdecken Kirchen der Wiener Innenstadt wie St. Anna, die Franziskanerkirche oder die Jesuitenkirche. Am Ende der Führung wird gemeinsam die Technik der Ölvergoldung ausprobiert. Ein etwas anderer Spaziergang in den weihnachtlich geschmückten Kirchen der Wiener Innenstadt.
Termine: 5. Dez. 2009 und 7. Dez. 2009, jeweils um 15 Uhr
Treffpunkt: Kärntner Straße/ Ecke Annagasse, 1010 Wien


Weitere Advent- und Weihnachtsspaziergänge:


„Alte Advent- und Weihnachtsbräuche“
Bei dieser nostalgischen Zeitreise hören Sie von Bräuchen und Gewohnheiten im alten Wien rund um die Advent- und Weihnachtszeit. Vom “Lesseln” in der Andreasnacht beispielsweise, vom Zwetschkenkrampus oder dem Heiligen Nikolaus und vielen mehr.
Termine: 11. Dez. .2009, 19. Dez. 2009, jeweils um 14 Uhr
Treffpunkt: Karlskirche/Seiteneingang

„Das Mysterium der Heiligen Nacht: Krippenspaziergang“
Dies ist ein weihnachtlicher Spaziergang zu einigen der schönsten Krippen in der Stadt. Dabei wird auf die Entstehungsgeschichte, die Bedeutung und auf die Symbole der Krippen eingegangen.
Termine: 26. Dez. 2009, 29. Dez. 2009, 6. Jän. 2010: jeweils um 14 Uhr,
am 11. Jän. 2010 um 10:30 Uhr
Treffpunkt: Postgasse, vor der Dominikanerkirche, 1010 Wien

„Mystische Orte und Räume der Kraft in alten Wiener Kirchen“
Besondere Plätze in den Kirchen, die sich über Generationen als Orte der Kraft, der Einkehr und Besinnung bewährt haben, entdecken die Teilnehmer bei diesem Spaziergang durch die weihnachtlich geschmückte Stadt.

Termine: 29. Nov. 2009, 8. Dez. 2009, 28. Dez. 2009, jeweils um 14 Uhr

Treffpunkt: Graben, vor der Pestsäule, 1010 Wien

„Der kleine Engelsweg“
Die Engel bringen viele Menschen in Berührung mit einer tiefen Sehnsucht. Ein ganz besonderer Spaziergang, der quer durch die Innenstadt und in besondere Kirchenräume führt.

Termine: 13. Dez. 2009, 20. Dez. 2009, 02. Jän. 2010, 12. Jän. 2010 jeweils um 14 Uhr
Treffpunkt: Postgasse, vor der Dominikanerkirche, 1010 Wien



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen