Erstmals Frau an der Spitze von Tanjug

Die serbische staatliche Presseagentur Tanjug hat zum ersten Mal seit ihrer Gründung im Jahr 1943 im bosnischen Jajce eine Frau an ihrer Spitze. Branka Djukic war bisher als Chefredakteurin tätig gewesen.

Die bisherige Chefredakteurin, Branka Djukic, ist am Donnerstag von der Regierung in dieses Amt bestellt worden, berichteten Medien am Freitag. Die Bestellung erfolgte zum ersten Mal seit der Gründung der Presseagentur aufgrund einer öffentlichen Ausschreibung. Die Amtsvorgänger von Djukic waren im ehemaligen Jugoslawien nach dem damals in den Föderationsinstitutionen herrschenden “Republik-Schlüssel” bestellt worden.

Auch nach der politischen Wende im Jahre 2000 gab es keine Ausschreibung für den Chefposten bei der Tanjug. Der zuletzt amtierende Direktor der Presseagentur, Luka Miceta, war vor 13 Monaten zurückgetreten, nachdem die Regierung von Premier Mirko Cvetkovic einen neuen Tanjug-Aufsichtsrat bestellt hatte, in welchem die Anhänger des früheren nationalkonservativen Premiers Vojislav Kostunica nicht mehr stark vertreten waren.

Djukic startete nach einem Philosophiestudium ihre Berufskarriere als Journalistin Mitte der 1980er Jahre in der Tanjug. Anfang der 1990er Jahre war sie eine Zeit lang auch im damaligen jugoslawischen Informationsministerium tätig. Seit 2006 war die dreifache Mutter die erste Chefredakteurin der Presseagentur.

Nach einer schweren Zeit in den 1990er Jahren, als die Tanjug wie auch die anderen staatlichen Medien starker Kontrolle des Regimes von Slobodan Milosevic unterstellt war, erkämpfte sich die staatliche Presseagentur wieder den Ruf als glaubwürdiges Medium, das ausgewogen und unter Berufung auf Fakten und überprüfte Informationen berichtet. Seit 2004 ist die Tanjug als einzige serbische Agentur – auf dem Markt sind auch die privaten Presseagenturen BETA und Fonet, beide von früheren Tanjug-Journalisten gegründet, vertreten – wieder Mitglied der EANA (European Alliance of News Agencies).

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen