Akt.:

Erster Wiener Protestwanderweg: Geschichte mit dem Smartphone erleben

Auf dem Ersten Protestwanderweg wird Geschichte mit dem Smartphone erlebbar gemacht. Auf dem Ersten Protestwanderweg wird Geschichte mit dem Smartphone erlebbar gemacht. - © dpa
Orte in Wien, die mit den Themen Protest, Widerstand, Solidarität und Zivilcourage in Verbindung gebracht werden können, liegen auf der Strecke des ersten Wiener Protestwanderwegs. Vor Ort sind Tafeln mit QR-Codes aufgestellt, über die mit dem Smartphone weitere Informationen aufgerufen werden können.

Am 4. Oktober werden die ersten sechs Stationen des Wiener Protestwanderwegs feierlich eröffnet. Die Strecke führt zur Geschichte der Gewerkschaft, der Arena, der Rosa Lila Villa, zum ersten Wiener Mädchengymnasium sowie ins Planquadrat und ins WUK. Bis Ende des Jahres sollen weitere Stationen entstehen, unter anderem am Parlament und am Stephansplatz.

Tafeln mit QR-Codes ermöglichen es, direkt vor Ort Informationen aus dem Internet abzurufen. So wird die gesellschaftliche Bewegung, die den Ort gestaltet hat, in Wort, Bild und Ton lebendig. So erlebt man die Stadt aus einer neuen Perspektive. Auch wenn sich das Projekt an Schüler richtet, ist der Protestwanderweg für alle Altersgruppen und vor allem auch für Touristen geeignet. Der Schriftsteller Martin Auer, der alle Stationen gestaltet und die Tonbeiträge gesprochen hat, meint zu dem Projekt: "Lernen heißt nicht stillsitzen, sondern erkunden, stöbern, erforschen, fragen, zweifeln und hinterfragen, eigene Lösungen finden und ausprobieren. Nur selbst erarbeitetes Wissen bleibt dauerhaft nutzbar." Der Erste Wiener Protestwanderweg kann alleine oder in der Gruppe erwandert werden.

Alle Informationen zur lage der Stationen des Ersten Wiener Porstestwanderwegs finden Sie hier.

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Baupolizei erstattet Anzeige nach Stiegenhauseinsturz in Wien
Die Baupolizei hat nach dem Einsturz eines Stiegenhauses in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus Anzeige gegen die Baufirma und [...] mehr »
Arbeitsunfall in Wien-Liesing: 32-Jähriger von Baumaschine erfasst
Am Mittwoch ist ein 32-Jähriger bei Bauarbeiten in der Kaltenleutgebner Straße in Wien-Liesing schwer verletzt worden. [...] mehr »
Anklageerhebung in der Causa Aliyev nicht mehr vor Weihnachten
Es ist unwahrscheinlich, dass die Staatsanwaltschaft Wien noch vor Weihnachten ihre Mordanklage gegen den ehemaligen [...] mehr »
bauMax-Verkauf: Zehn Interessenten sind im Rennen
Zehn Interessenten gibt es für die Baumarkt-Kette bauMax. Kaufangebote können noch bis Mitte Jänner 2015 unterbreitet [...] mehr »
Kindergarten in Wien evakuiert: 23 Personen im Spital
Nach einer "Reizinhalation" wurden 20 Kinder und drei Betreuer eines Kindergartens in Rudolfsheim-Fünfhaus vorsorglich [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren