Erster Hitzetag des Jahres 2015: Mehrere Bundesländer knackten 30-Grad-Marke

Akt.:
Menschen genießen am Dienstag die sommerlichen Temperaturen bis 28 Grad auf einer Wiese am Heldenplatz in Wien
Menschen genießen am Dienstag die sommerlichen Temperaturen bis 28 Grad auf einer Wiese am Heldenplatz in Wien - © APA
In gleich mehreren Orten Österreichs ist am Dienstag erstmals in diesem Jahr die 30-Grad-Marke übertroffen worden. Am wärmsten war es mit 31,8 Grad in Weyer in Oberösterreich.

Gefolgt wurde Weyer von Salzburg Freisaal mit 30,9 und Lunz am See (NÖ) mit 30,7 Grad. Das teilte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am frühen Abend mit. Ein so früher Hitzetag ist demnach ungewöhnlich, aber kein Rekord.

Hitze durch Föhn an Alpen-Nordseite

Die höchsten Temperaturen wurden mit Föhn an der Nordseite der Alpen registriert, vor allem im Gebiet vom Tiroler Unterland über das Salzkammergut bis zum Mostviertel. Wie erwartet hatte eine kräftige Südwestströmung subtropische Luft nach Österreich gebracht, erläuterte die ZAMG. Auch in der Steiermark gab es mit der Gemeinde Mooslandl und dort gemessenen 30,3 Grad einen Hitzepol. In Salzburg und Oberösterreich wurden außerdem in mehreren weiteren Orten ebenfalls Temperaturen ab 30 Grad erreicht und einige lagen knapp darunter.

Hitzetage Anfang Mai selten

Hitzetage mit Temperaturen über 30 Grad kommen in Österreich Anfang Mai nicht sehr oft vor. Die Auswertungen der ZAMG zeigen, dass so hohe Werte im Durchschnitt der letzten Jahre am häufigsten erst Anfang bis Mitte Juni gemessen wurden. Die frühesten im Jahr registrierten Hitzetage gab es aber in der Vergangenheit in allen Bundesländern außer Kärnten schon im April. An der Spitze der Landeshauptstädte liegt die Stadt Salzburg mit 30,0 Grad am 17. April 1934.

Kein Temperatur-Rekord gebrochen

Die Mai-Rekorde waren am Dienstag ebenfalls nicht in Gefahr. Die höchste in Österreich im Mai gemessene Temperatur lag bei 34,9 Grad am 28. Mai 2008 in Weyer und am Grazer Flughafen. Auch im ersten Mai-Drittel gab es schon höhere Werte, zum Beispiel 33,2 Grad in Weyer am 6. Mai 2003 und 33,4 Grad am 5. Mai 2003 in Salzburg-Freisaal.

Abkühlung über Nacht folgt

Auf den ersten Hitzetag folgt großteils Abkühlung. In der Nacht auf Mittwoch sind teils kräftige Regenschauer und Gewitter möglich, vor allem von Vorarlberg bis zum westlichen Niederösterreich, betonte die ZAMG. Der Mittwoch wird unbeständig mit Schauern. Zeitweise sonnig ist es am ehesten im Gebiet von Kärnten bis zum Weinviertel. Die höchsten Temperaturen liegen am Mittwoch zwischen 18 Grad im Westen und 26 im Süden.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen