Erster Einblick in Molekularbiologie: “Es war echt voll cool”

Die ersten Erfahrungen in der Molekularbiologie.
Die ersten Erfahrungen in der Molekularbiologie. - © Bilderbox.com (Symbolbild)
Eva Schitter hat ihr vierwöchiges Praktikum im AIT in Seibersdorf, im Bereich Health and Environment gemacht. Das waren ihre Erfahrungen im Bereich der Naturwissenschaften.

“Mein Lehrer hat mir von ‘generation innovation’ und der Praktikumsmöglichkeit in Seibersdorf erzählt. Freunde meinten, ich wäre ein bissl wahnsinnig, aber sie wissen, dass mir Naturwissenschaften taugen und darum haben sie sich mit mir gefreut. Die Forscher haben sich echt für mich Zeit genommen und mir alle Labors gezeigt und genau erklärt. Sie waren total nett, auch als ich mich einmal unwohl gefühlt habe, haben sie mir sofort Wasser gebracht und sich um mich gekümmert.

Am liebsten erinnere ich mich an meine Arbeit im Labor und ans Mittagessen mit den Forschern und Forscherinnen, weil sie viel von anderen Ländern und nächsten Projekten erzählt haben. Ich bin stolz drauf, dass das, was ich gemacht habe, auch weiterverwendet wurde. Ich habe Kartoffelstückerl in flüssigem Stickstoff (-196°C!) gemörsert, aus Kartoffelzellen die RNA isoliert, Proben gemessen, Daten eingegeben und die RNA in C-RNA umgeschrieben.

Mein Interesse an den Naturwissenschaften ist absolut gestärkt worden. Ich will Molekularbiologie und Biochemie studieren und das Tolle ist, dass ich viele Kontakte geknüpft habe, aus denen sich weitere Projekte ergeben können. Es war echt voll cool. 700 € sind auch gar nicht so schlecht dafür, dass man so viel lernt und es so cool war!

Den anderen Mädels möchte ich sagen, dass sie sich ruhig trauen können, in naturwissenschaftlichen Bereichen zu arbeiten, weil es gar keinen Unterschied macht, ob es Mädels oder Jungs sind! Und dass das ein Bereich ist, wo wir “a no eini miassn!”

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen