Erste Bank Open: Ernests Gulbis im Halbfinale gegen Steve Johnson

Ernests Gulbis trifft im Wien-Halbfinale auf Kevin Anderson.
Ernests Gulbis trifft im Wien-Halbfinale auf Kevin Anderson. - © EPA
Der Lette Ernests Gulbis, Schützling von Thiem-Betreuer Günter Bresnik, und der US-Amerikaner Steve Johnson formen das erste Semifinale des ATP-Turniers in der Stadthalle.

Ernests Gulbis hat am Mittwoch eine weitere der “Aufschlag-Kanonen” des Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle entzaubert und sein erstes Halbfinale seit knapp einem Jahr erreicht. Der 27-jährige Lette, der im Ranking auf Platz 117 zurückgefallen ist, rang am Freitag den als Nummer 7 gesetzten Kroaten Ivo Karlovic in 102 Minuten mit 7:6(4), 7:6(5) nieder.

Sein nächster Gegner ist nun sensationell der US-Amerikaner Steve Johnson. Der 25-jährige US-Amerikaner, im ATP-Ranking aktuell 47., rang den als Nummer zwei gesetzten Kevin Anderson nach 2:38 Stunden mit 5:7, 7:6(5), 6:4 nieder. Johnson erreichte damit sein insgesamt erst viertes Semifinale auf der Tour, und sein zweites auf ATP-500-Level. In einem Endspiel stand der 1,88-m-Mann aus Kalifornien bisher noch nie.

“Ich würde nicht sagen, es ist eine Überraschung. Er ist ein großartiger Tennis-Spieler, er kämpft um einen Platz beim ATP-Finals. Ich bin nicht überrascht, aber freue mich sehr”, erklärte Johnson, der schon als College-Spieler in der University of Southern California für Furore gesorgt hatte. Erst nach Wimbledon 2012 wurde er mit 22 Tennis-Profi, nun ist er in relativ kurzer Zeit schon auf Platz 47 geklettert. Nach Wien steht er mit dem Semifinale schon nahe an seiner bisher besten Platzierung (37).

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen