Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erste Bank Open: Deutschlands Jungstar Alexander Zverev kommt nach Wien

Turnierdirektor Straka verpflichtete Rom-Sieger Alexander Zverev für das Erste Bank Open
Turnierdirektor Straka verpflichtete Rom-Sieger Alexander Zverev für das Erste Bank Open ©AP
Hochkarätiger Zuwachs für Wien: Die Veranstalter des ATP-500-Turniers, des "Erste Bank Open", freuen sich auf das Antreten von Deutschlands Tennis-Jungstar Alexander Zverev.
Nishikori kommt nach Wien

Der Rom-Sieger und in diesem Jahr bereits dreifache Turniersieger stand bereits erstmals in den Top Ten und ist aktuell Elfter.

Fan-Liebling Alexander Zverev kommt nach Wien

“Alle Experten sind überzeugt davon, dass Alexander Zverev ebenso wie Dominic Thiem das zukünftige Geschehen auf der ATP World Tour prägen wird. Er hat in seiner jungen Karriere bereits großartige Erfolge gefeiert und begeistert die Fans mit seiner spektakulären Spielweise”, freute sich Turnierboss Herwig Straka über die Verpflichtung des 20-jährigen Hamburgers.

Zverev ist im aktuellen Race für die ATP World Tour Finals in London Sechster und führt ganz klar in der U21-Wertung für das in dieser Saison erstmals in Mailand stattfindenden “NextGen ATP Finals”. Straka will dem neuen Turnier auch Rechnung tragen, und den einen oder anderen “NextGen”-Spieler nach Wien holen. Unter den Kandidaten sind der Russe Karen Chatschanow oder der Kroate Borna Coric.

Bisher fix genannt haben neben Lokalmatador Thiem auch Kei Nishikori und Wimbledon-Halbfinalist Tomas Berdych.

(apa/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Erste Bank Open: Deutschlands Jungstar Alexander Zverev kommt nach Wien
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen