Erholung für den Darm zur heißen Jahreszeit mit Tibetischer Medizin

Erholung für den Darm zur heißen Jahreszeit mit Tibetischer Medizin
Sommerzeit ist Reisezeit. Egal ob mit dem Rucksack in die Berge oder dem Schlauchboot ans Meer, die Hochsaison für Fernreisen und Kurztrips steht unmittelbar vor der Tür. Neben dem lang herbeigesehnten Reiseziel freuen wir uns vor allem über die lokalen kulinarischen Köstlichkeiten.

Wir erleben ungeahnte Geschmacksexplosionen und geben uns lukullischen Höhenflügen hin. Kommt damit aber auch automatisch unser Körper zur Ruhe? Was für Körper, Geist und Seele als Erholung gedacht ist, beginnt meist mit einer beträchtlichen Umstellung im Magen und Darm. Plagen uns in den ersten Tagen des Urlaubs Völlegefühl und Blähungen, kommen durch die erzwungene Anpassung an das Essen des Reiselandes andere Unpässlichkeiten und Unverträglichkeiten dazu. Tibetische Rezepturen können hier als sanfte und natürliche Reisebegleiter unseren Magen-Darm-Trakt unterstützend regulieren.

100 Billionen Bakterien im Darm sehnen sich nach einem Gleichgewicht. Nach der Lehre der Tibetischen Medizin würde jetzt ein wenig mehr „Verdauungshitze” die Harmonie begünstigen. Der Darm ist jedoch in seiner Möglichkeit sich rasch an ungewohnte Speisen anzupassen eingeschränkt. Erst wenn sich die Darmbakterien an die neuen Essens- und Schlafzeiten und die neuen Speisen gewöhnt haben, kann sich vollkommene Harmonie im Darm einstellen. Die von den Tibetern angesprochene „Verdauungshitze” kann man als Stoffwechselaktivität des Darms ansehen. Alles wird besser zerlegt und genutzt.

Tibetische Kräuter kurbeln die Verdauungshitze an

Die tibetische Kräutermischung PADMA DIGESTIN fördert diese Hitze und unterstützt so die Verdauung. Dafür verantwortlich sind die in dem rein pflanzlichen Vielstoffgemisch enthaltenen Kräuter: Granatapfelsamen, Zimtkassia, Langer Pfeffer, Galgantwurzel oder Kardamom. Galgant, Zimtkassia, Langer Pfeffer und Kardamom unterstützen den Magen und tragen zu einer gesunden und ausgewogenen Verdauung bei. Galgant regt den Speichelfluss an, Zimtkassia und Langer Pfeffer beruhigen den Darm und Kardamom fördert den Appetit. „Die Kräutermischung stärkt die Verdauung und wird bei Neigung zu Verdauungsschwäche eingesetzt. Unterstützend wirkt die tibetische Rezeptur auch bei akuten Beschwerden oder nach einem üppigen Essen. Maßvoll essen, reichlich trinken, das ist die Zauberformel, welche die Wirkung von PADMA DIGESTIN unterstützt“, erklärt der Tiroler Biochemiker, Mikrobiologe und Buchautor Univ. Prof. Dr. Florian Überall.

Tipps aus der Tibetischen Konstitutions- und Ernährungslehre

Wir essen zu viel, falsch und unreflektiert. „Wenn Sie einen tibetischen Arzt fragen, wie viel Sie essen sollten, zeigt er Ihnen die Menge, die Sie in zwei Händen fassen können“, so die Ernährungsfachfrau Dr. Andrea Überall, Psychologin, Diplom-Kinesiologin und Ernährungsberaterin. „Im Allgemeinen wird er Ihnen raten, den Magen nur zu einem Drittel mit fester und zu einem Drittel mit flüssiger Nahrung zu füllen. Der Rest bleibt leer.” Zusätzlich wird die Verdauung durch eine Tasse abgekochtes Wasser am Morgen angeregt. Aufgrund der sommerlich heißen Temperaturen trinkt man viele kalte Getränke und trägt dünne Kleidung. Durch das Schwitzen verliert der Körper viele Mineralien. Der erhöhte Stoffwechsel kann den Körper ebenfalls schwächen. „Um den Flüssigkeits- und Körperenergieverlust auszugleichen, sollte dementsprechend die Ernährung und das Trinkverhalten angepasst werden, um hier einen Ausgleich zu schaffen,“ erklärt Andrea Überall.

Das leibliche Wohl: Die Mischung macht es aus

Speisen und Getränke mit einer mild-kühlenden Wirkung sollten bevorzugt werden, um auch das Verdauungssystem intakt zu halten. Gekochtes Gemüse, Salat, frische Früchte, Reis, Nudeln, Brot, Fisch und etwas Rindfleisch eignen sich hierzu gut. Getrocknete Früchte und Olivenöl sind ebenfalls geeignet. „Hilfreich für einen gesunden Alltag sind Rezepturen aus der Tibetischen Medizin sowie eine Ernährung nach der tibetischen Konstitutionslehre,“ so die beiden Ernährungsexperten Florian und Andrea Überall.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen