Erbstreit zwischen Brüdern eskaliert in Wien-Landstraße mit Messer-Attacke

Akt.:
Einer der BRüder wurde nach der Messer-Attacke festgenommen
Einer der BRüder wurde nach der Messer-Attacke festgenommen - © APA (Sujet)
Ein bereits längere Zeit andauernder Erbstreit zwischen zwei Brüdern geriet am Samstag in Landstraße außer Kontrolle. Ein 53-jähriger Mnn hatte sich auf Anraten eines Familienmitgliedes mit seinem jüngeren Bruder getroffen, um die Unstimmigkeiten beizulegen. Doch die Situation eskalierte.

Laut Polizeisprecher Thomas Keiblinger traf der 53-Jährige seinen zehn Jahre jüngeren Bruder am Rennweg, um die Meinungsverschiedenheit beizulegen. Doch der Streit eskalierte gegen 19.15 Uhr schnell: Der Jüngere attackierte den anderen mit Faustschlägen und einem Messer.

Nach Messer-Attacke: Festnahme in Simmering

Der 53-Jährige erlitt Prellungen, eine Schnittwunde im Gesicht und eine Gehirnerschütterung. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Den 43-Jährigen fand die Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA) an seiner Wohnadresse in der Rinnböckstraße in Simmering und nahm ihn fest.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen