Entlaufene Warzenente von Wiener Tierschutzverein in Wien-Simmering aufgegriffen

Die entlaufene Warzenente wird im Wiener Tierschutzverein versorgt.
Die entlaufene Warzenente wird im Wiener Tierschutzverein versorgt. - © Wiener Tierschutzverein
Wieder wurde eine entlaufene Warzenente vom Wiener Tierschutzverein (WTV) aufgegriffen. Bereits Ende Februar hatte sich ein Tier in einer Wohnsiedlung in Brunn am Gebirge verlaufen. Am Mittwoch, den 7. März, wurde in Wien Simmering abermals eine herrenlose Warzenente gefunden und vom WTV versorgt.

Die Ente wurde tierärztlich untersucht und ist bis auf eine leichte Unterernährung zum Glück gesund. Sie ist nun im Kleintierhaus des WTV untergebracht, wo sie richtig aufgepäppelt wird.

Da es sich bei Warzenenten um Haustiere handelt, wird der WTV versuchen, mögliche Besitzer zu eruieren. Diese können sich auch unter 01/699 24 50 telefonisch beim Wiener Tierschutzverein melden. Sollte sich kein Besitzer feststellen lassen, so kann die Ente nach Ablauf der gesetzlichen Fristen an kundige Hände vergeben werden.

Entlaufene Warzenente wieder bei Besitzer

Jene Ente, die Ende Februar gefunden wurde, befindet sich wieder zuhause. Bereits am Tag nach ihrer Einlieferung konnte der Besitzer sein schnatterndes Haustier in Empfang nehmen. Die Ente hatte sich in einem unbeobachteten Moment aus dem Garten der Familie davongemacht. Das Tier gehört zur Familie und ist das Haustier der Tochter. Es landet also nicht im Kochtopf.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen