Enorme Summe aus Geldtransporter in Wien geraubt

2Kommentare
Betrag in sechsstelliger Höhe verschwunden
Betrag in sechsstelliger Höhe verschwunden - © APA (Archiv/dpa)
Eine lukrative Beute im mindestens sechsstelligen Bereich hat ein Räuber-Duo am Montag in der Früh bei einem Überfall auf einen Geldtransporter in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus erbeutet.

Während sein Kollege Bargeld in einem Supermarkt ablieferte, hatten die unbewaffneten Männer den Fahrer des geparkten Wagens attackiert und überwältigt, bestätigte Polizeisprecherin Karin Strycek Medienberichte.

Die kolportierte Summe von 400.000 Euro dürfte nicht stimmen, sondern soll beträchtlich höher sein. Skeptisch sind die Ermittler allerdings, was den Wahrheitsgehalt der Überfallversion betrifft, da eine ganze Box mit Geldscheinen nur durch Anwendung von Körperkraft in die Hände der Räuber gelangt sein soll.

Laut Medienberichten warteten die Kriminellen beim Supermarkt auf den Geldtransporter. Als einer der Fahrer den Wagen verließ, sollen die Männer seinen am Steuer sitzenden Kollegen angegriffen haben. Der Mitarbeiter des Transportunternehmens wurde verprügelt und möglicherweise gezwungen, die Tür zum Laderaum zu öffnen. Berichtet wurde auch, dass der Fahrer nach der Attacke leicht verletzt die Flucht ergriff und den Zündschlüssel bei den Räubern zurückließ. Das Panzerfahrzeug befand sich offenbar auf seiner gewöhnlichen Route bei der Auslieferung bzw. Abholung von Bargeld bei Geschäften und Banken.

Erfolgreich war ein Beutezug am Wochenende für Einbrecher in einer Bankfiliale in Wien-Ottakring. Am Montag wurde entdeckt, dass die 430 Schließfächer des Geldinstituts in der Thaliastraße geplündert wurden, bestätigte Strycek einen Bericht der Tageszeitung “Kurier”. Die Kriminellen waren durch ein Fenster eingestiegen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel