EM-Trainingslager abgeschlossen: Spanier brechen Zelte in Vorarlberg ab

Die Spanier haben sich erneut in Vorarlberg auf ein großes Turnier vorbereitet.
Die Spanier haben sich erneut in Vorarlberg auf ein großes Turnier vorbereitet. - © APA/EXPA/Johann Groder
Die spanische Nationalmannschaft hofft nach dem Trainingscamp in Vorarlberg auf das Gesetz der Serie.

Der amtierende Europameister Spanien hat seine Vorbereitung in Schruns im Montafon abgeschlossen. Nach einer letzten nicht öffentlichen Trainingseinheit am Montagabend war die Abreise nach Salzburg für den frühen Dienstagvormittag vorgesehen. Sowohl ie Verantwortlichen im Montafon als auch die Vertreter des spanischen Teams zeigten sich zufrieden.

Wiederholt sich das Szenario von 2010 und 2012, dann wird Spanien seinen EM-Titel bei der EURO in Frankreich verteidigen. Vor beiden Turnieren – der Weltmeisterschaft in Südafrika 2010 und der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine 2012 – waren die Iberer ebenfalls in Schruns zu Gast gewesen und hatten sich anschließend den Titel geholt.

Teamchef Del Bosque: Lob für das Montafon

Dieses Mal weilte die “Furia Roja” eine knappe Woche in Schruns. Auf dem Programm standen unter anderem zwei öffentliche Trainings (mit 5.000 Zuschauern) sowie ein Testspiel (im benachbarten St. Gallen in der Schweiz) gegen Bosnien-Herzegowina, das 3:1 gewonnen wurde. Die Spieler der Champions-League-Finalisten Real Madrid und Atlético Madrid waren in Vorarlberg noch nicht dabei. Am Mittwoch tritt die spanische Nationalmannschaft in der Red-Bull-Arena in Salzburg gegen Südkorea an.

Trainer Vicente del Bosque hatte das Montafon bereits am Samstag bei einer Pressekonferenz gelobt. “Ambiente, Klima, Freundlichkeit, Ruhe – alles passt”, sagte der 65-Jährige. Zum Abschied sollen die Spieler und Betreuer noch von Papst Franziskus persönlich geweihte Anhänger der Heiligen Maria als Glücksbringer erhalten. “Die spanische Fußballnationalmannschaft erneut im Montafon begrüßt haben zu dürfen, bestätigt uns in unserer Arbeit”, erklärte Manuel Bitschnau, Geschäftsführer von Montafon Tourismus.

Ein Neuer ist indes zur “Selección” gestoßen. Real Madrids Daniel Carvajal, der sich im Champions-League-Finale verletzt hatte, fällt für die EM aus. Der Rechtsverteidiger wird von Héctor Bellerín vom FC Arsenal ersetzt.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen