EM-Kader und Team-Portrait von Österreich bei der EURO 2016

Akt.:
Kader und Teamportrait der österreichischen Nationalmannschaft.
Kader und Teamportrait der österreichischen Nationalmannschaft. - © AFP Photo/Samuel Kubani, wikipedia.org (2)
Der 23-Mann-Kader der österreichischen Nationalmannschaft für die Fußball-EM 2016 in Frankreich mit Rückennummern. Plus: Der Star, der Trainer und die mögliche Aufstellung des ÖFB-Teams.

Bisherige EM-Teilnahmen: 1
Größter Erfolg: Gruppendritter 2008 (Österreich und Schweiz)

Die österreichische Nationalmannschaft reist mit berechtigten Hoffnungen zur EM nach Frankreich. Erstmals hat sich das ÖFB-Team auf sportlichem Weg für das Kontinentalturnier qualifiziert. Die Auslosung scheint mit Gruppenfavorit Portugal sowie den Außenseitern Ungarn und Island nicht ungünstig. Teamchef Marcel Koller warnte dennoch wiederholt vor einer überzogenen Erwartungshaltung. Dabei sorgten David Alaba und Co. in der Qualifikation auch international für Aufsehen. Neun Siege in zehn ungeschlagenen Spielen – lediglich England hatte eine bessere Bilanz vorzuweisen. Die bisher letzte Pflichtspielniederlage für Österreich liegt mehr als zweieinhalb Jahre zurück. Sie datiert vom 11. Oktober 2013, einem 1:2 in der WM-Qualifikation in Schweden.

Eine der größten Herausforderungen dürfte es werden, im Turnierverlauf mit möglichen Ausfällen zurechtzukommen. Ein Leistungsabfall mit zunehmender Zahl an Reservisten war in den Testspielen gegen Albanien (2:1) und die Türkei (1:2) nicht zu übersehen. Dazu kommt die fehlende Turniererfahrung. Fünf Spieler, darunter Kapitän Christian Fuchs, standen bereits bei der Heim-EM 2008 im Aufgebot.

Teamchef Koller stieg daher in den vergangenen Monaten immer wieder auf die Euphoriebremse. “Man kann auch kleine Schritte als Erfolg nehmen, zum Beispiel, dass wir uns für die K.o.-Phase qualifizieren”, umriss der 55-Jährige die EM-Erwartungen. Das Achtelfinale ist das erklärte ÖFB-Ziel. Koller: “Dann hängt es auch davon ab, welchen Gegner man bekommt. Mit ein bisschen Glück kann man weiterkommen, mit ein bisschen Pech ausscheiden.”

Der Star: David Alaba

Nach langer Zeit lässt sich nun mit ruhigem Gewissen behaupten: Österreich hat wieder einen absoluten Fußball-Weltstar! Alaba ist mit seinen erst 23 Jahren Champions-League– und Klub-WM-Sieger, mehrfacher deutscher Meister und Pokalsieger sowie seit mehreren Saisonen Stammspieler bei Bayern München, einem der besten Vereine weltweit.

Real Madrid ist seit Längerem interessiert, Barcelona soll es gewesen sein. Mittlerweile werden für den Wiener potentielle Ablösesummen jenseits der 50 Millionen Euro kolportiert.

Der Trainer: Marcel Koller

Der rot-weiß-rote Aufschwung ist eng mit einem Namen verbunden: Marcel Koller. Der Teamchef, seit November 2011 im Amt, wurde auch für seine Konsequenz belohnt. Er setzt seit Jahren auf den gleichen Stamm. Selbst wenn einzelne Spieler bei ihren Klubs schwierige Phasen zu überstehen hatten – der Schweizer hat ihnen immer vertraut. Basel-Stürmer Marc Janko etwa dankte es ihm in der EM-Quali mit sieben Treffern.

Koller hat aus der Nationalmannschaft eine verschworene Einheit geformt. Durch die konsequente Personalpolitik haben sich Automatismen entwickelt, die man sonst nur aus Klubmannschaften kennt. Entsprechend behutsam geht Koller mit Änderungen um. Das Rückgrat bilden Stammspieler aus der deutschen Bundesliga und der englischen Premier League.

Der Kader des ÖFB-Teams

Tor

1 Robert Almer (Austria Wien)
12 Heinz Lindner (Eintracht Frankfurt, GER)
23 Ramazan Özcan (FC Ingolstadt 04, GER)

Verteidigung

2 György Garics (SV Darmstadt, GER)
3 Aleksandar Dragović (Dynamo Kiew, UKR)
4 Martin Hinteregger (Red Bull Salzburg)
5 Christian Fuchs (Leicester City, ENG)
13 Markus Suttner (FC Ingolstadt 04, GER)
15 Sebastian Prödl (Watford FC, ENG)
16 Kevin Wimmer (Tottenham Hotspur, ENG)
17 Florian Klein (VfB Stuttgart, GER)

Mittelfeld

6 Stefan Ilsanker (RB Leipzig, GER)
7 Marko Arnautović (Stoke City, ENG)
8 David Alaba (Bayern München, GER)
10 Zlakto Junuzović (Werder Bremen, GER)
11 Martin Harnik (VfB Stuttgart, GER)
14 Julian Baumgartlinger (FSV Mainz 05, GER)
18 Alessandro Schöpf (Schalke 04, GER)
22 Jakob Jantscher (FC Luzern, CH)

Angriff

9 Rubin Okotie (1860 München, GER)
19 Lukas Hinterseer (FC Ingolstadt 04, GER)
20 Marcel Sabitzer (RB Leipzig, GER)
21 Marc Janko (FC Basel, CH)

Mögliche Aufstellung

VIENNA.at VIENNA.at ©

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen