EM 2016: Frankreich verzichtet auf Real-Madrid-Star Karim Benzema

Akt.:
Karim Benzema wird bei der EURO 2016 nicht dabei sein.
Karim Benzema wird bei der EURO 2016 nicht dabei sein. - © EPA/Armando Babani
Karim Benzema hat vìa Social Media verkündet, dass er vom französischen Verband nicht für die Heim-EM einberufen werde.

Karim Benzema wird die EM 2016 in seinem Heimatland Frankeich nach eigenen Angaben verpassen. “Ich werde nicht für unsere EURO in Frankreich nominiert werden”, verriet der Stürmer von Real Madrid am Mittwochabend auf Twitter. Benzema war wegen seiner Rolle in der Erpressungsskandal um seinen Teamkollegen Mathieu Valbuena im Dezember aus der Nationalmannschaft ausgeschlossen worden.

Der 28-Jährige soll mitgeholfen haben, Valbuena mit seinem Sexvideo zu erpressen. Aufgrund eines richterlichen Entscheids durfte er den Mittelfeldspieler für Monate weder treffen noch mit ihm sprechen. Juristisch liegt offiziell noch nichts gegen Benzema vor, jedoch wird er in dem Verfahren als Komplize geführt. Zudem wurde er Medienberichten zufolge jüngst auch als Zeuge bei Ermittlungen um Geldwäsche angehört.

Der französische Fußballverband (FFF) und Teamchef Didier Deschamps hatten sich dennoch unabhängig davon die Möglichkeit offen gehalten, den 81-fachen Internationalen (27 Tore) für das Heimturnier im Sommer zurückzuholen. Die Entscheidung sollte eigentlich erst am kommenden Freitag fallen.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen