Einschleichdiebstähle wurden geklärt

Aus unstetem wird wohl steter Aufenthalt - im Gefängnis.
Aus unstetem wird wohl steter Aufenthalt - im Gefängnis. - © Bilderbox
Weitere Einbrüche wurden einem bereits vor Weihnachten im Burgenland verhafteten Mann unsteten Aufenthaltes nachgewiesen.

Die Zahl der Einbrüche, die der 35-jährige Österreicher begangen haben soll, habe sich von 17 auf 22 erhöht, berichtete die NÖ Sicherheitsdirektion am Montag. Der Beschuldigte ist in der Justizanstalt Wiener Neustadt in Haft und geständig.Nach der Festnahme des 35-Jährigen am 22. Dezember in Steinbrunn hatten Beamte der Polizeiinspektion Pottendorf (Bezirk Baden) die weitere Amtshandlung übernommen. Aufgrund der nun abgeschlossenen Erhebungen werden dem Beschuldigten 15 Einschleichdiebstähle im Bezirk Baden, sechs im Bezirk Eisenstadt-Umgebung und eine weitere derartige Tat im Bezirk Wiener Neustadt angelastet.

Der Mann soll dabei etwa 5.200 Euro erbeutet und Sachschäden von rund 12.500 Euro angerichtet haben. Er hatte es vorwiegend auf Damenhandtaschen abgesehen und das darin befindliche Bargeld gestohlen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen