Einsatz im Grätzl: Stadt Wien hilft Anrainern in Wien-Floridsdorf

Über die in der Nähe situierte Flüchtlingsunterkunft in Floridsdorf können sich Anrainer informieren
Über die in der Nähe situierte Flüchtlingsunterkunft in Floridsdorf können sich Anrainer informieren - © APA (Sujet)
Von 20. bis 22. April 2016 wird in Floridsdorf im Bereich Siemensplatz und Umgebung eine Informations- und Kontrollaktion der “Gruppe Sofortmaßnahmen” durchgeführt. Anrainer sollen ein offenes Ohr rund um das nahe gelegene Flüchtlingsquartier finden.

Es wird bei dieser Aktion auf offene Fragen, Anliegen und Sorgen der Anrainerinnen und Anrainer in Hinblick auf die in der Nähe situierte Flüchtlingsunterkunft eingegangen.

Stadt Wien im Grätzl in Floridsdorf im Einsatz

Ein Mobilbüro des Bürgerdienstes in der Ruthnergasse vor der Hausnummer 39 steht für Anfragen während der drei Tage zur Verfügung. Ebenso ist der Fonds Soziales Wien unterstützend vor Ort anwesend. Wiener Wohnen ist mit MitarbeiterInnen in ihren Anlagen unterwegs, um Besichtigungen in den Innenbereichen und in den Wohnungen durchzuführen. Die Gruppe Sofortmaßnahmen koordiniert die Maßnahmen der einzelnen Dienststellen der Stadt Wien mit der Polizei. Weiters wird es zu Kontrollen im öffentlichen Raum bei Baustellen und durch die WasteWatcher der MA48 kommen.

Die Termine des Mobilbüros in 21., Ruthnergasse vor Nummer 39:

20. April 2016, 9 – 17 Uhr
21. April 2016, 13 – 18 Uhr
22. April 2016, 13 – 18 Uhr

Hilfe für Bürgerinnen und Bürgern bietet die Gruppe Sofortmaßnahmen unter der Nummer 01 4000-75222 oder unter diesem Link.

>>Demos in Wien: Gegen “Massenquartiere” für Flüchtlinge und gegen die FPÖ

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen