Einbruchserie bei bei Hartlauer in NÖ

Die Polizei in NÖ ermittelt bei einer Einbruchsserie.
Die Polizei in NÖ ermittelt bei einer Einbruchsserie. - © APA
Das Landeskriminalamt NÖ prüft dem Zusammenhang zwischen Einbrüchen beim Foto- und Elektronikhändler Hartlauer in St. Pölten und Amstetten in der Nacht auf Montag. In derselben Nacht, in der Täter in Amstetten ein Auto als Rammbock verwendet hatten, wurde auch in der St. Pöltner Filiale der Handelskette eingebrochen.

Dies bestätigte die Landespolizeidirektion am Mittwoch.

Die Vorgangsweise sei jedoch unterschiedlich gewesen, hieß es von einem Polizeisprecher. In der Wiener Straße in der Landeshauptstadt wurde eine Auslagenscheibe des Händlers aufgebrochen und die Vitrine mit Kameras und Zubehör ausgeräumt. Der Schaden liegt im vierstelligen Eurobereich.

Weitere Einbrüche in NÖ: Kleinbus als Rammbock

Das Hartlauer-Geschäft in der Wienerstraße in Amstetten war bereits am 30. September 2015 von Einbrechern heimgesucht worden. Die Eingangstür war mit einer Spitzhacke eingeschlagen und Glasvitrinen geplündert worden.

Die Filiale der Handelskette in der Fußgängerzone in Wiener Neustadt war in der Nacht auf den 6. Dezember Schauplatz eines Einbruchs, als Rammbock wurde ein Kleinbus benutzt.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen