Einbrecherbande in Tirol ausgeforscht

Die Bande agierte von Norditalien aus
Die Bande agierte von Norditalien aus - © APA (Fohringer/Archiv)
Eine international agierende Einbrecherbande die von Norditalien aus Diebestouren unter anderem nach Tirol organisierte ist jetzt in Tirol ausgeforscht worden. Der “harte Kern” der Gruppe besteht aus sieben Männern aus dem ehemaligen Jugoslawien, hieß es am Mittwoch seitens des Tiroler Landeskriminalamtes. Sie waren auf den Diebstahl von hochpreisiger Markenbekleidung und Brillen spezialisiert.

Die Bande operierte von einem Dorf bei Vicenza aus und vertrieb ihr Diebesgut über ein gut organisierte Hehlernetz vor allem nach Serbien und Slowenien. In Tirol hatten die Täter im Dezember und November vergangenen Jahres in Sportgeschäften in Ischgl und Kühtai zugeschlagen, wo sie insgesamt Waren im Wert von 422.000 Euro erbeuteten.

Die Täter kamen mit angemieteten Wohnwägen vor allem aus Norditalien nach Österreich beziehungsweise Tirol und gingen als Touristen getarnt auf Beutezug. Die Wohnmobile wurden dabei mit Diebesgut vollgestopft. Dass die Verdächtigen ausgeforscht werden konnten, sei vor allem der international gut vernetzten Polizeiarbeit zu verdanken, erklärte ein Polizeisprecher.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen