Einbrecher haben Hochsaison: Sicherheitsexperten warnen

Einbrecher haben Hochsaison: Sicherheitsexperten warnen
G4S Sicherheitsexperten warnen rechtzeitig zur Urlaubszeit vor dem sorglosen Umgang mit Facebook, Twitter & Co, denn Urlaubsmeldungen sind für Einbrecherbanden Gold wert.

Die Urlaubszeit ist da und damit auch die freudigen Ankündigungen in Facebook, Xing oder Twitter: “Morgen geht’s los – mit der ganzen Familie zwei Wochen Italien” steht dann zu lesen oder “Noch zwei Regentage in Wien und dann ab in die Party auf Ibiza.” “Gepaart mit fehlenden Privatsphäre-Einstellungen der social-media-Plattformen sind solche Urlaubsmeldungen für jede Einbrecherbande Gold wert. Sie kann ganz genau abschätzen, in welchem Zeitraum die Wohnung oder das Haus leer steht und entsprechend agieren“, so der Sicherheitsexperte Martin Kalchhauser, Geschäftsführer der G4S Security Systems GmbH. “Manchmal finden die Kriminellen auf den User-Profilen auch gleich detaillierte Fotostrecken aus dem Inneren der Immobilie und können sich damit perfekt auf den Einbruch vorbereiten.”

Sicherheitsexperte warnt vor Urlaubsmeldungen auf Facebook und Co. 

Kalchhauser rät dazu, solche offenherzigen Informationen entweder gar nicht online zu stellen, oder sie nur einem bekannten Freundeskreis zugänglich zu machen. Weiters gelte es, den Zutritt in Haus oder Wohnung so weit wie möglich zu verwehren. “Alarmanlagen schrecken Einbrecher wirkungsvoll ab – sie suchen sich leichte Beute und gehen das Risiko einer automatischen Fernalarmierung nicht ein.”

Zusätzlich kann man mit wenigen Handgriffen vor der Abreise noch sorgenfreier in den Urlaub starten:

– Schließen und Versperren Sie alle Türen und Fenster (nicht nur kippen)
– Briefkasten von Nachbarn, Freunden oder Familienangehörigen regelmäßig leeren lassen
– Bestellen Sie Zeitungs-Abos ab
– Informieren Sie Nachbarn und Familie über Ihre Abwesenheit
– Hinterlassen Sie keine Angaben über Ihre Abwesenheit oder Ihre Urlaubsadresse auf dem Anrufbeantworter
– Sorgen Sie für abwechselnde Beleuchtung durch die Verwendung von Zeitschaltuhren
– Achten Sie darauf, dass Ihre Rollläden nicht ständig heruntergelassen sind
– Vermeiden Sie die leicht zugängliche Lagerung von Einstiegshilfen wie z.B. Leitern in Ihrem Garten, die für einen Einbruch benutzt werden können
– Verstecken Sie nirgendwo rund ums Haus Schlüssel – Professionelle Einbrecher finden alle Verstecke
– Bei langen Reisen sollten Sie Nachbarn oder Freunde bitten den Rasen zu mähen
– Verwahren Sie Bargeld, Wertgegenstände und die Autoschlüssel vor dem Haus geparkter Autos im Tresor oder Bankschließfach

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen