Ein Toter und 19 Verletzte bei Unfall auf deutscher A19

Bei einem Verkehrsunfall auf der A19 in Deutschland sind in der Nähe von Röbel im Kreis Mecklenburgische Seenplatte ein Mensch getötet und 19 weitere verletzt worden, einige davon schwer. Ein Lkw-Fahrer übersah nach Angaben der Polizei am Samstagvormittag offenbar, dass sich vor einer Brücken-Baustelle in Richtung Rostock ein Stau gebildet hatte, und fuhr mit seinem Fahrzeug auf das Stauende auf.

Der Lkw schob dabei mindestens sechs Pkw ineinander. Mehrere Rettungshubschrauber transportierten Verletzte in die umliegenden Krankenhäuser. Die Autobahn wurde für mehrere Stunden voll gesperrt.

(APA/ag.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung