Ein Toter nach Wohnungsbrand in Wien-Meidling

Ein Toter nach Wohnungsbrand in Wien-Meidling
Ein Toter und drei Verletzte hat ein Wohnungsbrand in Wien-Meidling Dienstag früh gefordert. Gegen 4.00 Uhr machte sich die 48-jährige Wohnungsinhaberin durch Hilferufe aus dem Fenster bemerkbar, die Nachbarn alarmierten die Feuerwehr.

Ihr Bekannter, ein 66-Jähriger, starb kurz nach der Bergung. Brandursache war laut Polizei “mit großer Sicherheit” ein Wärmestau hinter dem Kühlschrank. Der 66-Jährige lag im Schlafzimmer auf dem Bett, als die Rettungskräfte mittels Brecheisen in die Wohnung in der Kastanienalle gelangten. Die nachfolgende Reanimation war erfolglos. Die Frau wurde von der Feuerwehr aus einem angrenzenden Zimmer des Schlafzimmers geborgen, im Innenhof erstversorgt und mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht. Aufgrund einer leichten Rauchgasvergiftung wurden drei Hausbewohner (zwei Männer und eine Frau) behandelt.

Fünf Katzen und Vögel, die sich in der Wohnung in Käfigen befanden, sind in den Flammen umgekommen, drei weitere Katzen konnten gerettet werden. Die Küche und der Vorraum der Wohnung brannten vollständig aus, die restlichen Räume wurden schwer beschädigt. Eine Schadenshöhe blieb vorerst unbekannt.

Auslöser für den Brand war mit großer Wahrscheinlichkeit der Kühlschrank, der in einer sehr engen Ecke gestanden sei, sagte Ortner zur APA. Ein solcher Wärmestau sei keine sehr ungewöhnliche Brandursache. Durch die Ansammlung von Dreck und Staub an der Rückseite kühlt das Gerät nicht mehr richtig, Wärme staut sich und kann zu einem Feuer führen, erklärte der Chefinspektor.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen