Ehefrau und Kleinkind in Flüchtlingsheim in Wien-Favoriten schwer misshandelt

Akt.:
1Kommentar
Gegen einen 31-jährigen Mann in Wien-Favoriten wurden schwere Vorwürfe erhoben
Gegen einen 31-jährigen Mann in Wien-Favoriten wurden schwere Vorwürfe erhoben - © APA (Sujet)
Ein 31-Jähriger, der mit seiner Familie in einer Flüchtlingsunterkunft in Favoriten untergebracht ist, soll seine 23-jährige Ehefrau und deren gemeinsamen eineinhalbjährigen Sohn dort misshandelt haben.

Laut Polizeisprecher Thomas Keiblinger warf er das Kind zu Boden und schlug es, einen Tag später soll er auch auf seine Frau eingeschlagen haben. Bei beiden wurden im Spital schwere Misshandlungsspuren festgestellt. Der Mann wurde am Mittwoch festgenommen.

Misshandlungen in Flüchtlingsheim in Favoriten

Eine Mitarbeiterin der Flüchtlingsunterkunft in der Laxenburger Straße wurde von anderen Bewohnern auf die Vorfälle aufmerksam gemacht. Sie verständigte die Polizei, die den 31-jährigen Afghanen festnahm. Der Mann ist in Haft.

Wie VIENNA.at im Gespräch mit Polizeisprecher Thomas Keiblinger erfuhr, sind die ebenfalls aus Afghanistan stammende Ehefrau und der kleine Sohn stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Ermittlungen wegen schweren Misshandlungen laufen gegen den 31-Jährigen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel