Edith Leyrer und Ferdi Besim präsentierten ihr erstes Buch

Akt.:
Buchpräsentation
Buchpräsentation - © Conny de Beauclair,
Kein Witz: Edith Leyrer, Schauspielerin und Grande Dame des Kabaretts, präsentierte ihr erstes Witz-Buch. Sie hat es gemeinsam mit Ferdi Besim, dem Besitzer des Teppichhauses Adil Besim, geschrieben.

Das Buch trägt den stolzen Titel: “Morgenland, Abendland, Burgenland” und präsentiert auf 220 Seiten die besten Witze, die Edith Leyrer und Ferdi Besim gesammelt, erlebt und erfunden haben. Rund 200 Gäste lauschten der heiteren Lesung durch die Autoren und prominente Lese-Gäste, am 23. November 2009 im Teppichaus Adil Besim.

Edith Leyrer, Publikumsliebling und Grande Dame des Wiener Kabaretts, und Ferdi Besim, weltgewandter Wanderer zwischen Orient und Okzident, sind prädestiniert, Menschen zu unterhalten.

Ferdi Besim sammelt seit mehreren Jahrzehnten Witze, vor allem jüdische - die für ihn Ausdruck des jüdischen Lebens sind; und Edith Leyrer, Kabarettistin, “zelebriert” Pointen und kultiviert den Witz als verbindendes, unterhaltendes Element.  Mit diesem Buch präsentieren die beiden Spezialisten erstmals ihre ausgewählten Witze und spannen den Bogen vom Morgenland über das Burgenland zum Abendland.

Die Lesegäste waren:  Dieter Chmelar (Moderator, Kolumnist), Eva Vaskovich-Fidelsberger (Astrologin), Maria Lahr (Malerin), Nuth Lahong  (Designer), Andy Lee Lang (Rock´n Roll Musiker), Gary Lux (Musiker), Muckenstruntz und Bamschabl (Kabarettisten) und Jenny Pippal (Moderatorin)

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen