EBEL: Vienna Capitals unterliegen Dornbirn in Verlängerung

Die Vienna Capitals mussten gegen Dornbirn eine Niederlage hinnehmen.
Die Vienna Capitals mussten gegen Dornbirn eine Niederlage hinnehmen. - © APA
EBEL-Tabellenführer Vienna Capitals musste sich am Sonntag in der 27. Runde mit 2:3 nach Verlängerung gegen Dornbirn geschlagen geben.

Für die Capitals begann die Partie gegen Dornbirn plangemäß, der ungedeckte Großlechner traf zur 1:0-Führung (5.). Danach stellten die Hausherren ihre Offensive allerdings ein und Magnan (7.) sowie Timmins im Powerplay (14.) brachten die Vorarlberger verdient mit 2:1 in Front. Nach einem torlosen Mittelabschnitt erzielte Fischer den Ausgleichstreffer (42.) und die Wiener befanden sich scheinbar wieder in richtiger Spur.

Overtime bei Vienna Capitals gegen Dornbirn

Nach einem starken letzten Drittel ging es allerdings in die Overtime, in der nach 49 Sekunden aus einem Konterangriff Fraser den Siegestreffer für Dornbirn erzielte. Für die Wiener war es nach fünf Siegen en suite die erste Niederlage, und sie verloren nach sechs Siegen erstmals wieder gegen die Bulldogs. Die Dornbirner bestritten das zweite Match innerhalb von 22 Stunden, waren am Samstag bei Szekesfehervar 1:2 unterlegen und wurden Sonntag für den Kraftaufwand belohnt.

Die weiteren Partien

Innsbruck ging in Graz bereits im ersten Drittel nach Treffern von Oullet-Blain (2.), Clark (6./PP) und Sedivy (19.) mit 3:0 in Führung. Sah es früh nach einem klaren Erfolg aus, so brachten sich die Steirer dank Powerplay-Toren von Nixon (26.) und Setzinger (41.) und einem Treffer durch Laakso (48.) zum 3:3-Ausgleich wieder zurück ins Spiel.

Weihager (55.) sorgte mit dem vierten Tor für die Grazer in Folge für die erste Führung der Hausherren an diesem Abend, Lammers (58.) stellte auf 4:4 und brachte auch diese Partie in die Overtime. Dort netzte Unterweger in der 64. Minute zum Heimerfolg ein. Die Steirer revanchierten sich damit für die erst am Freitag in Tirol erlittene 2:5-Niederlage.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen