“Earth Hour” 2017 in Wien: Licht aus für den Klimaschutz

Bei der Earth Hour verzichten 178 Länder weltweit auf Strom
Bei der Earth Hour verzichten 178 Länder weltweit auf Strom - © AP (Sujet)
Es heißt wieder Licht abdrehen, um ein Zeichen zu setzen: Am Samstag schalten im Rahmen der Earth Hour rund 178 Länder zum elften Mal den Strom ab. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten auf der Welt werden im Zuge dessen verdunkelt – auch die Wiener Staatsoper ist mit dabei.

Bereits zum elften Mal schalten am 25. März von 20.30 bis 21.30 Uhr anlässlich der “Earth Hour 2017” Millionen Menschen weltweit die Lichter ab – als Zeichen für den Schutz unseres Planeten und der Forderung nach mehr Klimaschutz. Die 2007 vom WWF in Sidney gestartete Licht-Aus-Aktion als Symbol für den Klimaschutz hat sich zu einer internationalen Bewegung entwickelt. Im vergangenem Jahr wurden mehr als 1.200 Wahrzeichen in über 178 Ländern verdunkelt.

Earth Hour 2017: Wenn ganz bewusst das Licht ausgeht

Die bekanntesten Wahrzeichen in den Landeshauptstädten Österreichs verzichteten 2016 auf ihre Beleuchtung: Insgesamt hatten sich 22 Städte und Gemeinden beteiligt, darunter auch zahlreiche Hotels, Unternehmen und Haushalte. Laut der Umweltschutzorganisation WWF bleiben auch in diesem Jahr unter anderem die Wiener Staatsoper, der Grazer Schlossberg und das Linzer Ars Electronica Center für eine Stunde im Dunkeln.

Zu den prominenten Unterstützern der laut WWF weltgrößten Aktion für den Klimaschutz bekennen sich neben Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ), Bundesminister Sebastian Kurz (ÖVP) und Kabarettist Gery Seidl auch zahlreiche Unternehmen. Der WWF ruft auch private Haushalte dazu auf, am kommenden Samstag ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen.

Unternehmen machen bei Earth Hour mit

Die Handelskette Hofer wird auf Initiative des WWF bei rund 450 Filialen österreichweit die Außenbeleuchtung abschalten. Ebenso werden 33 Shops von A1 Telekom Austria und der Arsenalturm in Wien sowie alle 40 MPREIS-Filialen in Innsbruck dunkel sein. T-Mobile verdunkelt zahlreiche Shops in allen Landeshauptstädten, sowie das Headquarter in Wien. Auch andere Unternehmenszentralen werden ihre Außenbeleuchtungen abschalten, so wird beispielsweise Canon in Wien den Schriftzug des Unternehmens vom Strom nehmen und auch die SPAR-Zentrale in Salzburg wird komplett dunkel sein.

Der Fruchtsafthersteller Pfanner, der Meisterbäcker Ölz und die Großküchen von GOURMET unterstützen die Aktion ebenso.Das Bio- und Wellnessresort Stanglwirt veranstaltet zur EARTH HOUR 2017 u.a. ein vegetarisches Candle-Light-Dinner und schaltet auf dem 12 ha großen Areal die Außenbeleuchtung ab. Das Rogner Bad in Blumau wird das Wahrzeichen des Ortes, die von André Heller gestaltete “Wassergöttin”, ebenso verdunkeln wie die Goldkuppel des Stammhauses.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen