Durch Navi irritiert: Pkw-Lenker verletzte Fußgänger in Wien-Landstraße

0Kommentare
Da der Pkw-Lenker durch das Navi irritiert wurde, setzte er in Wien-landstraße sein Auto zurück und erfasste einen Fußgänger. Da der Pkw-Lenker durch das Navi irritiert wurde, setzte er in Wien-landstraße sein Auto zurück und erfasste einen Fußgänger. - © APA (Symboldbild)
Am Dienstag kam es auf der Löwengasse in Wien-Landstraße zu einem Unfall. Nachdem der Pkw-Lenker nach eigenen Angaben zu späte Anweisungen seines Navigationsgerätes zum Abbiegen bekam, setzte er im Rückwärtgang zurück und übersah dabei einen Fußgänger. Der Mann wurde zu Boden geschleudert und verletzt.

0
0

Gegen 15.30 Uhr war der Pkw-Lenker auf der Löwengasse unterwegs. Er folgte den Anweisungen seinen Navigationsgerätes, um zu seinem Zielort zu gelangen. Laut seinen Angaben kamen die Anweisungen des Navis zum Einbiegen in die Custozzagasse jedoch zu spät und der 34-Jährige hielt sein Fahrzeug an. Er legte den Rückwärtsgang ein uns fuhr zurück. Dabei übersah er einen Fußgänger und erfasste ihn mit dem Fahrzeug. Der 52-Jährige wurde zu Boden geschleudert und an Kopf und den Knien verletzt. Das Unfallopfer wurde mit der Rettung in ein Krankenhaus gebracht und nach der ärztlichen Untersuchung in häusliche Pflege entlassen.



0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Werbung
Top Artikel auf Vienna.AT