Drohnen: Das sollten Sie beachten

Im vergangenen Jahr wurden rund 40.000 Drohnen in Österreich verkauft. Viele Drohnen-Neulinge wissen nicht, dass es genaue Vorgaben darüber gibt, wann, wie und wo geflogen werden darf. Der ÖAMTC hat deshalb eine Drohneninformations-Kampagne gestartet.

Rechtliche Bestimmungen kennen

Vor allem Drohnen-Neulinge sollten sich über die Rechtsvorschriften informieren. Vielen Drohnennutzern ist es nicht bewusst, dass es auch für sie klare rechtliche Bestimmungen gibt”, sagt Joachim Janezic gegenüber dem ÖAMTC, Rechtsanwalt und Vorstand des Instituts für Österreichisches und Internationales Luftfahrtrecht. “Diese zu kennen und zu beherzigen ist eine wesentliche Voraussetzung für ein gemeinsames und sicheres Miteinander im Luftraum.”

Wichtige Experten-Tipps

  • Betrieb nur in Sichtweite – der Pilot muss die Drohne permanent sehen können.
  • Nähert sich ein bemanntes Luftfahrzeug, unverzüglich die Drohne landen. Diese erst wieder in Betrieb nehmen, wenn es außer Sicht- und Hörweite ist.
  • Den Anspruch auf Datenschutz und Privatsphäre Dritter respektieren. Kein Überfliegen von Menschenansammlungen und dicht besiedelten Gebieten.
  • Bei Farbgebung und Beleuchtung der Drohne auf bestmögliche Erkennbarkeit für andere Teilnehmer am Luftverkehr achten.
Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen