Drei Verletzte bei Kletterunfällen

Drei Verletzte bei Kletterunfällen
© Bilderbox
Gleich drei Kletterer, darunter ein Wiener, mussten am Sonntag auf der Rax (Bezirk Neunkirchen) versorgt werden. Wie die NÖ Sicherheitsdirektion mitteilte, war in allen Fällen ein Notarzthubschrauber im Einsatz.

Bei Übungen im Klettergarten stürzte am Vormittag ein 39-jähriger Mann mehrere Meter tief ab und zog sich schwere Knieverletzungen zu. Er wurde ins Krankenhaus geflogen.

Als am Nachmittag zwei Wanderer aus Wien eine Tour über den Alpenvereinssteig unternahmen, blieb einer der beiden vor Erschöpfung zurück. Während sein Kamerad aufstieg, um Hilfe zu holen, versuchte der 52-Jährige selbstständig weiterzugehen. Dabei rutschte er aus und stürzte in eine Steilrinne, wobei er sich an einem Felsvorsprung verfing. Dabei zog er sich Abschürfungen an den Händen zu. Er musste vom Hubschrauber mittels Tau geborgen werden.

Beim Abstieg vom Schneeberg in Richtung Rax stürzte eine 28-Jährige und erlitt einen Kreislaufzusammenbruch. Die Frau verletzte sich am Knöchel, konnte nach der Versorgung durch ein Notarzthubschrauberteam den Abstieg mit ihren Begleitern fortsetzen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen