Drei Verletzte bei Auffahrunfall auf A1: Rettungshubschrauber im Einsatz

Die A1 musste wegen des Unfalls gesperrt werden.
Die A1 musste wegen des Unfalls gesperrt werden. - © APA (Sujet)
Am Sonntagnachmittag kam es auf der Westautobahn (A1) Richtung Salzburg zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem gleich mehrere Personen verletzt wurden.

Ein Auffahrunfall auf der Westautobahn (A1) bei Zelking-Matzleinsdorf (Bezirk Melk) hat am Sonntagnachmittag drei Verletzte gefordert. Während der Unfallerhebungen war die Autobahn Richtung Salzburg gesperrt.

Drei Personen bei Auffahrunfall verletzt: Totalsperre der A1

Ein deutscher Pkw-Lenker (32) hatte verkehrsbedingt abbremsen müssen, was einem nachkommendem Autofahrer (55) aus Ungarn nicht mehr rechtzeitig gelang, berichtete die Landespolizeidirektion NÖ.

Ein Insasse (32) des Pkws mit deutschem Kennzeichen wurde vom Rettungshubschrauber “Christophorus 15” in das Universitätsklinikum St. Pölten geflogen. Der gleichaltrige Lenker und ein weiterer Mitfahrer (37) aus Deutschland wurden ebenfalls verletzt und in das Landesklinikum Amstetten transportiert.

Für die Dauer des Hubschraubereinsatzes musste die A1 Richtung Salzburg gesperrt werden, was einen rund 12 Kilometer langen Stau auslöste. Auch im Stau selbst kam es zu mehreren Auffahrunfällen.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen