Drei Schlepper auf der A4 in NÖ festgenommen

Erneut wurden Schlepper auf der A4 festgenommen.
Erneut wurden Schlepper auf der A4 festgenommen. - © APA (Sujet)
Bereits am Dienstag wurden erneut Schlepper auf der A4 bei Bruck/Leitha gefasst. Einer von ihnen hatte zuvor in einem Kastenwagen 34 Flüchtlinge nach Österreich gebracht – die Mitfahrer, unter ihnen zehn Kleinkinder, ließ er auf der Autobahn aussteigen. Er wurde gemeinsam mit zwei Komplizen festgenommen.

Ein Polizist sah am Weg zum Dienst, wie aus einem weißen Kastenwagen mehrere Menschen ausstiegen, bevor er weiterfuhr. Der Beamte nahm die Verfolgung auf und verständigte seine Kollegen, so die Landespolizeidirektion Burgenland. In Göttlesbrunn (Bezirk Bruck an der Leitha) hielt der 21-jährige Schlepper an einer Tankstelle und traf sich mit zwei Komplizen, die in einem Begleitfahrzeug unterwegs waren.

Schlepper auf A4 festgenommen

Nach dem Tanken setzte sich ein 20-Jähriger hinters Steuer des Kastenwagens. Am Weg Richtung Ungarn stoppten Polizisten bei Bruck an der Leitha die beiden Fahrzeuge. Das Schlepper-Trio zeigte sich nicht geständig. Die Männer erzählten, dass sie in die Schweiz fahren wollten, um Waren abzuholen – obwohl sie Richtung Ungarn fuhren, als die Beamten sie anhielten. Für die drei endete die Fahrt im Gefängnis.

Die Mitfahrer erzählten bei ihrer Befragung, dass sie für die Fahrt in den Kastenwagen gepfercht worden seien und “kaum Luft zum Atmen” bekommen hätten. Mehrfache Bitten habe der Lenker ignoriert und sei ohne Pause von der serbischen Grenze bis nach Österreich durchgefahren.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen