Kollision dreier Lkw auf A1 in NÖ sorgte für Behinderungen

Akt.:
Die Kollision dreier Lkw auf der Westautobahn (A1) bei Böheimkirchen (Bezirk St. Pölten-Land) hat am Dienstag in der Früh und in den Vormittagsstunden für erhebliche Behinderungen gesorgt. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten auf der Richtungsfahrbahn Salzburg dauerten nach ÖAMTC-Angaben etwa drei Stunden. Der Stau erreichte zwölf Kilometer Länge.

Bei einem der Unfallfahrzeuge wurde das Führerhaus abgerissen, teilte ein ÖAMTC-Sprecher mit. Zwei der drei Spuren in Richtung Salzburg waren vorübergehend gesperrt.

Der Unfall hatte sich gegen 7.00 Uhr ereignet. Die Ursache war noch nicht bekannt. Zwei zunächst alarmierte “Christophorus”-Hubschrauber seien wieder storniert worden, sagte der Club-Sprecher. Der ARBÖ berichtete von einem Verletzten.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung