Drei Briten bei Hubschrauber-Absturz in USA gestorben

Beim Absturz eines Touristen-Hubschraubers im Grand Canyon in den USA sind drei Urlauber aus Großbritannien ums Leben gekommen. Weitere drei Briten und der Pilot seien bei dem Unglück am Samstag verletzt worden, teilte das Außenministerium in London am Sonntagabend mit. Die Unglücksursache ist nach wie vor unklar.

Örtlichen Medienberichten zufolge flog der Hubschrauber vom Typ Eurocopter EC130 eine Tour, als sich das Unglück ereignete. Der Helikopter stürzte im Grand Canyon West ab, der im Nordwesten von Arizona liegt. Die FAA und die US-Verkehrssicherheitsbehörde NTSB werden den Vorfall untersuchen.

(APA/ag.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen