Dramaturgin Ursula Voss verstorben

Trauer um Ursula Voss.
Trauer um Ursula Voss. - © APA/Burgtheater/unbekannt
Nur wenige Monate nach dem Tod ihres Mannes, des Burgschauspielers Gert Voss, ist in der Nacht auf Sonntag nun auch seine Witwe, die Dramaturgin Ursula Voss, nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 67 Jahren verstorben.

Das Burgtheater bestätigte eine diesbezügliche Meldung des “Standard”.

Das Ehepaar Voss war mehr als 45 Jahre verheiratet, die gemeinsame Tochter Grischka wurde wie ihr Vater Schauspielerin. Erst vergangenen Sonntag wurde im Akademietheater im Rahmen einer “In memoriam Gert Voss”-Veranstaltung das von Ursula Voss herausgegebene Buch “Gert Voss auf der Bühne” präsentiert. Der Burgschauspieler war am 13. Juli 72-jährig verstorben.

In memoriam: Ursula Voss

Ursula Voss wurde 1947 in Weingarten im deutschen Bundesland Baden-Württemberg geboren. Sie studierte Philosophie und Germanistik in Stuttgart und absolvierte gleichzeitig eine Verlags- und Lektoratsausbildung.

1987 arbeitete Ursula Voss zum ersten Mal als Dramaturgin am Burgtheater für “Elvis & John” von Uwe Jens Jensen und “Sommer” von Edward Bond in der Regie von Harald Clemen, von 1987 bis 1997 war sie Dramaturgin bei George Tabori am “Kreis”. Am Burgtheater arbeitete sie u.a. mit Michael Haneke, Claus Peymann, Georges Tabori, Thomas Langhoff und Andre Heller.

Burgtheater trauert um Dramaturgin

“Das Burgtheater ist in tiefer Trauer um seine Dramaturgin und enge Wegbegleiterin Ursula Voss”, hieß es in einer Aussendung des Hauses am Sonntag.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen