Dr. Motte: "Veranstalter sind schuld"

6Kommentare
Der Erfinder der Love-Parade, Dr. Motte, hat den Veranstaltern der Technoparade in Duisburg die Schuld für die Katastrophe mit mindestens 15 Toten gegeben.

“Die haben einen krassen Management-Fehler begangen. Wie kann man denn Menschen nur durch einen einzigen Zugang auf das Gelände lassen. Das ist ein Skandal”, sagte der DJ dem “Berliner Kurier”.

Für ihn sei die Frage nach der Verantwortung klar. “Die Veranstalter sind schuld!” Sie hätten aus “reiner Profitgier” gehandelt. “Die haben doch gewusst, dass es voll wird. Was also haben Zäune und Security da zu suchen? Bei nur einem Zugang.” Die Katastrophe sei “einfach schrecklich”, sagte der Techno-Guru. “Mein Mitgefühl gilt den Familien der Toten und den Verletzten.”

Dr. Motte hatte die Liebesparade 1989 gegründet. Weil die Party seiner Ansicht nach zur “Dauerwerbesendung” verkam, zog sich der Berliner aber 2006 aus dem Organisationsteam zurück.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


6Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel