Dortmund verlor auch beim Aufsteiger Stuttgart

Borussia Dortmund in der Krise
Borussia Dortmund in der Krise - © APA (AFP)
Ohne den suspendierten Pierre-Emerick Aubameyang hat Borussia Dortmund in der deutschen Fußball-Bundesliga auch beim Aufsteiger VfB Stuttgart mit 1:2 (1:1) verloren und wartet nun seit fünf Ligaspielen auf einen Sieg. Chadrac Akolo (5.) und Josip Brekalo (51.) trafen am Freitag für die Gastgeber und bescherten ihrem Trainer Hannes Wolf im ersten Duell mit seinem Ex-Club den ersten Sieg.

Der Ausgleich von Maximilian Philipp (45.+3.) nach dem zuvor verschossenen Elfmeter von Aubameyang-Ersatz Andre Schürrle war zu wenig. Dortmund droht damit vor dem Heimspiel in der Champions League gegen Tottenham Hotspur am Dienstag sogar aus den Top 4 zu rutschen.

Wegen des Stuttgarter Feierabendverkehrs waren noch gar nicht alle Zuschauer im Stadion angekommen, da stand es bereits 1:0 für die Gastgeber. Ein haarsträubendes Missverständnis zwischen Marc Bartra und BVB-Torwart Roman Bürki nutzte Chadrac Akolo zu seinem vierten Saisontor.

Nach dem Fehlstart stabilisierten sich die zuletzt kriselnden Gäste mit ihrer neuformierten Offensive und kamen selbst zu ersten guten Szenen. Nach einem Handelfmeter von Schürrle, den VfB-Torhüter Ron-Robert Zieler abwehrte, verwertete Philipp den Nachschuss. Doch die Dortmunder Abwehr ließ sich in der 51. Minute mit einem langen Ball überrumpeln, was der eingewechselte Brekalo zum Siegestreffer nützte.

(APA/dpa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen