Donaustadt: Raubüberfälle und Diebstahl geklärt

Donaustadt: Raubüberfälle und Diebstahl geklärt
© Bilderbox
Am 2. und 3. Juni diesen Jahres ereigneten sich 2 Raubüberfälle und ein Diebstahl. Im Zuge umfangreicher Ermittlungen der Kriminalpolizei konnten die Beamten nun drei Beschuldigte im Alter von 17 bis 19 festgenommen werden. Ein Teil der Beute konnte noch sichergestellt werden.

In den Nachtstunden des 2. Juni 2009 forderten drei vorerst unbekannte Jugendliche in der Langobardenstraße einen 17-jährigen Burschen auf, sein Handy herzuzeigen. Nachdem dieser nicht reagierte, wurde er von dem Trio mit Fäusten geschlagen, zu Boden gestoßen und mit Füßen getreten. Anschließend durchsuchten sie den am Boden Liegenden. Sie raubten ihm Bargeld und ein Mobiltelefon.

Am gleichen Abend gegen 22.30 Uhr, ebenfalls in Wien Donaustadt, wurde ein 16-jähriger Jugendlicher von drei unbekannten Männern beraubt. Sie versetzten dem Burschen einen Kopfstoß und nahmen ihm das Handy weg. Der junge Mann erlitt einen Nasenbeinbruch.

In der gleichen Nacht gegen 23.00 Uhr boten sich drei Jugendliche an, einen alkoholisierten Mann aus seinem Stammlokal in der Langobardenstraße sicher nach Hause zu geleiten. In der Wohnung lenkte einer der Beschuldigten den 67-jährigen ab, während die beiden anderen die Unterkunft nach Wertgegenständen durchsuchten. Mit gestohlenem Bargeld, Handy, einer Digitalkamera und der Bankomatkarte samt notiertem PIN-Code des Opfers, flüchteten sie aus der Wohnung. Bereits am nächsten Tag, gegen 06.00 Uhr früh, wurde mit dieser Bankkarte eine Behebung durchgeführt.

Am 3. Juni 2009 wurden aus einem unversperrten Pkw in der Gemeindeaugasse durch unbekannte Täter Bargeld, Zigaretten und Getränkedosen gestohlen.

Im Zuge umfangreicher kriminalpolizeilicher Ermittlungen konnten die Beamten schließlich drei Beschuldigte im Alter von 17 bis 19 Jahren ausforschen und festnehmen. Ein Teil der Beute konnte noch sichergestellt werden. Die Jugendlichen waren zu den Straftaten geständig. Das räuberische Trio wurde in die Justizanstalt eingeliefert. Die weitere Amtshandlung führt das Landeskriminalamt Wien Außenstelle Nord, Ermittlungsbereich 02, Gruppe Zuwach. Für allfällige Rückfragen steht Roman Hahslinger unter der Telefonnummer 01 31310 DW 72115 zur Verfügung.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen