Donaustadt: Heiratsschwindler festgenommen

Der Verdächtige könnte noch mehr Frauen geprellt haben.
Der Verdächtige könnte noch mehr Frauen geprellt haben.
Ein 45-Jähriger soll in den letzten vier Jahren mit vorgegaukelten Versprechen mindestens sechs Frauen um eine halbe Million Euro gebracht haben. Die Polizei sucht nun nach weiteren möglichen Opfern.

Schon am 30.03.2010 konnte der 45-jährige Peter Michael Kresbach in einem Lokal auf der Wagramer Straße festgenommen werden. Der Mann steht im Verdacht, zumindest seit Mai 2006 in bislang sechs bekannten Fällen Frauen durch Heiratsversprechungen und der Aussicht auf lukrative Geldgeschäfte Bares abgeluchst zu haben.

Nicht geständig

Die Frauen im Alter zwischen 40 und 45 Jahren wurden derart getäuscht, dass sie ihm Vollmachten ausstellten, ihm teilweise sämtliche Vermögenswerte überließen und so über die Jahre ein Schaden von mindestens 500.000 Euro entstand. Der Beschuldigte änderte mehrmals seinen Familiennamen, hieß vorher Scherrer bzw. Fabschütz und ist zu den Vorwürfen nicht geständig.

Weitere Opfer sind zu befürchten, diese mögen sich unter der Telefonnummer 01/31310-99 69221 beim Kriminalreferat des SPK 11 melden.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen