Dominoeffekt: Beerbt Ancelotti Guardiola bei Bayern München?

Akt.:
Dominoeffekt: Beerbt Ancelotti Guardiola bei Bayern München?
Die Gerüchte um Pep Guardiola und Manchester City verstummen nicht – im Gegenteil, sie flackern immer wieder neu auf. Sollte der Katalane wirklich in die Premier League gehen, würde in München ein begehrter Trainerstuhl frei werden.

Manchester City könnte nächsten Sommer für ein Erdbeben auf dem europäischen Trainersektor sorgen. Seit Monaten wird Pep Guardiola mit den “Skyblues” in Verbindung gebracht und die Tatsache, dass der ehemalige Barcelona-Macher seinen im Juni auslaufenden Vertrag bei Bayern München noch nicht verlängert hat, bietet den Gerüchten einen fruchtbaren Nährboden. Sollte der 44-Jährige tatsächlich das Amt in England, das derzeit noch der angezählte Chilene Manuel Pellegrini innehat, übernehmen, stünde der deutsche Rekordmeister nächsten Sommer ohne Coach da.

Wie im Fußball üblich, wird gerne über ungelegte Eier diskutiert, wodurch bereits diverse Nachfolge-Spekulationen in den Medien kursieren. Eine Variante: Carlo Ancelotti könnte im Falle eines Guardiola-Wechsels als Nachfolger nach München übersiedeln. Der Trainerfuchs aus dem norditalienischen Reggiolo musste im Sommer bei Real Madrid die Segel streichen und sagte danach dem AC Milan ab, den er schon von 2001 bis 2009 erfolgreich betreut hatte. Gut möglich, dass “Carletto” auf ein baldiges Engagement beim nächsten europäischen Schwergewicht spekuliert.


Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung