DJ-Festival “Electric Love” 2016 in Salzburg startet

Das "Electric Love"-Festival startet offiziell erst morgen.
Das "Electric Love"-Festival startet offiziell erst morgen. - © AP/electriclove.at
Zum 4. Mal findet das DJ-Event “Electric Love Festival” am Salzburgring im Flachgau statt. Rund 180.000 Musikfans aus 45 Nationen werden von 7. bis 9. Juli erwartet. Das Festival startet am heutigen Mittwoch um 18 Uhr mit einer Warm-up-Party von den DJs MAKJ, Felice und Borgore.

“Celebratemusic” lautet das diesjährige Motto des elektronischen Musikfestivals. An drei Tagen bieten mehr als 100 Künstler auf vier Bühnen eine musikalische Bandbreite von EDM, Dubstep über Drum and Bass und Techno bis zu Hardstyle. Mit dabei ist wieder der niederländische DJ Armin van Buuren, er hatte bereits in den Jahren zuvor am Salzburgring für Begeisterung gesorgt. Das Line-up auf der Hauptbühne bilden diesmal Superstars der elektronischen Musikszene wie das New Yorker Progressive-House-Duo The Chainsmokers, Chartstürmer Alan Walker – der Norweger führte bis vor kurzem die österreichischen Single-Charts an – sowie Bassjackers, Sick Individuals und Two Kinx.

Der Start des “Electric Love”-Festivals

Auf der Club Circus Stage, die in einem Flugzeughangar installiert ist, haben neben dem israelischen DJ und Musikproduzenten Borgore, der beim Warm-up am Mittwoch spielt, auch Dusty Kid, Sam Paganini, Sasha Carassi, Chris Liebing und Johannes Heil ihren Auftritt. Dann gibt es noch die Q-Dance-Stage, wo Frontliner, Evil Activities, Wildstylez, Wasted Penguinz, Max Enforcer und Crypsis ihren Hardstyle-Sound abgeben.

Der offizielle Startschuss für Electric Love 2016 fällt morgen, Donnerstag, beim Opening auf der Mainstage mit DJ Felice, begleitet von Orchester, Chor und einem Feuerwerk. Auf der großen Bühne vertreten sind u.a. auch Afrojack und Axwell&Ingrosso. Bereits heute rechnet der Veranstalter, die Revolution Event GmbH, mit 18.000 Besuchern bei der Warm-up-Party. Die Anreise ist bereits voll im Gange, die Camping-Bereiche sind ab heute Mittag geöffnet. Rund 80 Prozent der Besucher werden auf den Wiesen rund um den Salzburgring ihre Zelte aufschlagen.

Verkehr zum DJ-Festival

Ein ausgeklügeltes Verkehrskonzept soll Verkehrsbehinderungen auf der Wolfgangsee-Straße (B158) vermeiden. Die Roadmap und der Shuttle-Service sind im Internet abrufbar. Auf der B158 gilt ein absolutes Halte- und Parkverbot. Tagesgästen und Besuchern, die nicht mit dem Auto anreisen, wird empfohlen, den kostenlosen Electric-Love-Shuttle zu nutzen. Abfahrt ist am Salzburger Hauptbahnhof an der Lastenstraße. In 30-Minuten-Intervallen geht es dann rund um die Uhr zum Festivalgelände und wieder retour. Für die Zubringer der Festivalbesucher wurden “Kiss & Go”-Stationen zum Ein- und Aussteigen nahe der Campingplätze und dem Tagesgäste-Eingang eingerichtet.

Der ÖAMTC rechnet mit einer Vielzahl von Panneneinsätzen und steht deshalb mit einem verstärkten Team rund um das Festivalgelände bereit. Laut dem Verkehrsclub werden Verzögerungen auf den Zufahrten, speziell auf der B158, nicht ausbleiben. Im Bereich Heuberg und Guggenthal ist wegen einer Baustelle nur ein Fahrstreifen frei. Diese Engstelle sollte über die Westautobahn und die Abfahrt Thalgau umfahren werden, hieß es.

Das Festival wird täglich 24 Stunden inklusive Sonntag, dem Abreisetag, vom Roten Kreuz Salzburg betreut. Täglich seien bis zu 100 Rot-Kreuz-Mitarbeiter beschäftigt, erklärte der Sprecher des Landesverbandes Salzburg, Matthias Leinich, auf APA-Anfrage. Am Festivalgelände stehen sechs Sanitäter-Positionen inklusive Container, interner Logistik und Kriseninterventionsbetreuung für Notfälle bereit.

(apa/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen