Dirty-Campaigning Affäre: Staatsanwaltschaft Wien ermittelt

Akt.:
Im Fall der Dirty-Campaigning-Affäre um Silberstein ermittelt nun die Staatsanwaltschaft. - © APA/AFP/JACK GUEZ

Die Staatsanwaltschaft Wien  ermittelt nun im Fall der Dirty-Campaigning-Affäre rund um jene Facebook-Seiten, die von Tal Silberstein gegen Sebastian Kurz eingesetzt wurden.

Die Staatsanwaltschaft Wien hat in der Dirty-Campaigning-Affäre rund um jene Facebook-Seiten, die vom früheren SPÖ-Werber Tal Silberstein vor allem gegen den ÖVP-Kanzlerkandidaten Sebastian Kurz eingesetzt worden sein sollen, ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Das gab Behördensprecher Thomas Vecsey am Donnerstagabend bekannt.

SPÖ brachte Anzeige bei Staatsanwaltschaft ein

Grundlage der Ermittlungen ist eine am vergangenen Dienstag von der SPÖ eingebrachte Anzeige. Ermittelt wird wegen Beleidigung und übler Nachrede, wobei sich der Verdacht derzeit gegen unbekannte Täter richtet. “Wir werden jetzt an Facebook herantreten”, kündigte Vecsey an. Ob die Staatsanwaltschaft auf diesem Weg an Datensätze herankommt, die weitere Ermittlungsansätze liefern können, bleibt abzuwarten.

APA/Red.