Diese Baustellen bringt der August im Zentrum und im Westen Wiens

Verkehrsteilnehmer müssen im Sommer wieder Geduld beweisen.
Verkehrsteilnehmer müssen im Sommer wieder Geduld beweisen. - © APA (Sujet)
Die Sommer-Baustellen sprießen wieder auf Wiens Straßen. Auch im August sind einige Sanierungsarbeiten im Verkehr zu beachten.

Unter Zeitschäden leidet die Autobuswendeschleife der Linie 48A. Man nutzt die Sanierungsnotwendigkeit in der Sanatoriumstraße vor Höhe der Hausnummer 2 um gleichzeitig den Gehsteig vis-a-vis des Sanatoriums barrierefrei zu machen.

Zeitschäden auf Fahrbahn in Wien-Penzing: Umleitungen

Während der Bauarbeiten zwischen 1. und 28. August wird der Verkehr wechselweise durch den Arbeitsbereich geschleust.

Die Buslinie 48A wird während dieser Zeit über die Raimannstraße, den Flötzersteig, die Niederpointenstraße und die Pausingergasse zurück zur Sanatoriumstraße umgeleitet. Die Haltestellen der Linien 47A und 48A in Fahrtrichtung Dehnepark werden um wenige Meter verlegt.

Fußgänger müssen während der Gehsteigumbauarbeiten auf den gegenüberliegenden Gehsteig ausweichen.

Sanierungsarbeiten in Wien-Neubau

Ebenfalls aufgrund von Zeitschäden muss die Fahrbahn in der Neustiftgasse zwischen Faßziehergasse und Museumstraße von 2. bis 19. August saniert werden. Die Busspur wird während der Dauer der Baustelle gesperrt. Der Fußgänger-Verkehr wird nicht beeinträchtigt.

Erhöhung der Verkehrssicherheit in Wien 15

Zwischen 1. und 26. August wird eine Fahrbahnanhebung in der Äußeren Mariahilfer Straße/Kauergasse zur Erhöhung der Verkehrsicherheit realisiert. Auch die Errichtung von Gehsteigvorziehungen sollen vor allem Fußgänger geschützt werden. Im Zuge der Arbeiten in beiden Fahrtrichtungen wird die bestehende Sstraßenbahnhaltestelleninsel der Wiener Linien verlängert.

Der Verkehr wird während der Bauarbeiten über das richtungsführende Straßenbahngleis geführt. Für die Fußgänger wird es keine Veränderungen geben.

Radweglückenschluss in der Wiener Innenstadt

Am 2. August wird mit der Herstellung eines Radweges im Bereich der Schottengasse begonnen. Zwischen Maria-Theresien-Gasse und Universitätsring wird wird der bestehende Merkzweckstreifen zu einem baulichen Zwei-Richtungs-Radweg aufgewertet. Dadurch kommt es jedoch zu keinerlei Reduktion der bestehenden Fahrstreifen in der Schottengasse. Ein weiterer Lückenschluss wird zwischen äußerem Universitäts- und Schottenring vollzogen: Neben dem Fußgängerübergang über die Schottengasse wird eine Radverkehrsanlage installiert. Der Radverkehr wird bis zur Heßgasse auf der Ringaußenseite weitergeführt.

Während der Dauer der Baustelle werden Radfahrende mehrmalig geänderte Verkehrssituationen bzw. -maßnahmen vorfinden. Für die Fußgänger wird ein 1,5 Meter breiter Restgesteig vorhanden sein.

Fahrbahnsanierung in der City

Ab 1. August bis Anfang September wird die Schottengasse zwischen Maria-Theresien-Straße und Ring wegen Sanierungsarbeiten gesperrt. Ebenfalls nicht befahrbar sind in dieser Zeit der Linksabbieger vom Ring in die Schottengasse, der Rechtsabbieger von der Universitätsstraße in die Schottengasse sowie die Währinger Straße stadteinwärts ab Maria-Theresien-Straße. Der ÖAMTC befürchtet dadurch Verzögerungen rund um die Universität und die Votivkirche. Wer kann, sollte das Gebiet zu Verkehrsspitzen großräumig umfahren.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen