Diensthunde, Familientag & Co.: Im NHM Wien dreht sich alles um den Hund

Im Rahmen der interaktiven Ausstellung "Hund & Katz" findet im NHM ein Sonderprogramm statt.
Im Rahmen der interaktiven Ausstellung "Hund & Katz" findet im NHM ein Sonderprogramm statt. - © Petra Ries
Ein Wochenende lang dreht sich im Naturhistorischen Museum alles um den besten Freund des Menschen: Bei einer Diensthundevorführung sind die verlässlichen Spürnasen des Österreichischen Zolls auf der Suche nach illegalem Schmuggelgut, beim Familientag erfährt man im Rahmen des Vortrags “Rund um den Hund” alles über Hund und Wolf.

Eine Hundestaffel – sechs Spürhunde verschiedener Rassen – und Zollexperten des Bundesministeriums für Finanzen suchen am Freitag, den 16. Februar 2018, im NHM Wien nach illegalem Schmuggelgut. Aufgespürt werden Drogen, Tabak und Bargeld, und als Höhepunkt zum Thema Artenschutz wird in Kooperation mit dem Tiergarten Schönbrunn in Gepäcksstücken nach einem lebenden Reptil gesucht. Zu Beginn der Veranstaltung um 19.00 Uhr in der Unteren Kuppelhalle gibt es eine Einführung zum Thema “Spürnase”, eine Gehorsamvorführung sowie eine Vorführung zum Schutzhundedienst.

>> Infos zur Diensthundevorführung

Vortrag “Rund um den Hund” im NHM

Wölfe und Menschen freundeten sich vor etwa 40.000 Jahren an. Dieser ungewöhnlichen Partnerschaft entstammen unsere Hunde. Kurt Kotrschal weiß nicht nur Interessantes, sondern auch Erstaunliches und Kurioses über den besten Freund des Menschen zu berichten. Er stellt alte und neue Hundeberufe vor und bittet dazu auch Hunde und Hundehalter auf die Bühne.

Das Programm im Detail:
11.00-11.30 Uhr: Agility Show und Dogdance (Saal 50)
11.45-12.30 Uhr: Vorführung Wiener Landesjagdverband und Diensthundeeinheit der Polizei (Maria-Theresien-Platz)
12.30-13.15 Uhr: Hund und Mensch am Podium: Blindenführ-, Therapie-, Polizei- und Jagdhunde (Vortragssaal)
13.15-14.00 Uhr: “Vom wilden Wolf zum treuen Freund”, Vortrag und Buchvorstellung mit Kurt Kotrschal und Andrea Benedetter (Vortragssaal)

>> Es wird darum gebeten, den eigenen Vierbeiner nicht mitzubringen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen