Diebstähle beim Donaukanaltreiben: Dieb springt in der Innenstadt in die Donau

3Kommentare
Der flüchtende Dieb sprang in den Donaukanal
Der flüchtende Dieb sprang in den Donaukanal - © APA (Sujet)
Am Sonntagabend gegen 23:45 Uhr wurden der Polizei diverse Diebstähle gemeldet, die im Zuge des Donaukanaltreibens geschehen waren. Als Polizisten dort eintrafen, trieb ein offenbar hilfloser Mann im Strom des Donaukanals.

Die Beamten zogen den 18-jährigen Burschen an der Kleidung an Land, ebenso zogen sie zwei Rucksäcke aus dem Donaukanal, die an der Wasseroberfläche trieben.

Rettung aus dem Donaukanal

Unmittelbar nach der Rettung des Burschen traten mehrere Zeugen auf die Beamten zu und beschuldigten den 18-Jährigen und einen anderen Jugendlichen mehrerer Diebstähle. Offenbar hatten die beiden Burschen versucht, zumindest drei Rucksäcke von Besuchern des Donaukanaltreibens zu stehlen.

Jugendliches Duo beging offenbar Diebstähle

Nachdem sie dabei erwischt und von den Opfern zu Rede gestellt wurden, war der 18-Jährige in den Donaukanal gesprungen. Das Duo wurde festgenommen, persönliche Gegenstände zum Teil an die Opfer zurückgegeben.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel