Diebesbanden in Wien & Umgebung waren heiß auf Wodka und Kaviar

Die Diebesbanden hatten es auf Wodka und Kaviar abgesehen.
Die Diebesbanden hatten es auf Wodka und Kaviar abgesehen. - © Pixabay/jackmac34
Zwei voneinander unabhängig agierende Diebesbanden wurden in Purkersdorf, im Bezirk Wien-Umgebung, geschnappt. Laut LPD NÖ hatten es die Beschuldigten auf Wodka, Kaviar und Elektrogeräte abgesehen.

Der Filialleiter eines Spar-Marktes hatte den entscheidenden Hinweis geliefert, nachdem er einen Ladendiebstahl beobachtet hatte. Beamte der örtlichen Polizeiinspektion stellten wenig später in einem Kleinbus auf dem Parkplatz nicht nur einen weißrussischen Verdächtigen, sondern auch zehn Flaschen Wodka und drei Gläser Kaviar sicher, die aus einer Billa-Filiale in Wien-Penzing stammten.

Zwei Diebesbanden in Purkersdorf ausgehoben

Von zwei noch flüchtigen Verdächtigen wurde ein Mann, ebenfalls Weißrusse, am Bahnhof Unterpurkersdorf festgenommen. Einem namentlich bekannten Landsmann gelang die Flucht. Interessantes Detail am Rande: Die Beschuldigten, die den Spar-Markt und die Billa-Filiale in Wien laut Polizei seit 18. März mehrfach heimgesucht hatten, sollen den dabei gestohlenen Wodka zum Weiterverkauf nach Russland bringen haben lassen.

Bei den Ermittlungen am Bahnhof Unterpurkersdorf fielen zudem zwei ungarische Staatsbürger auf, die in ihren Rucksäcken neu verpackte Elektrogeräte bei sich hatten. Weil das Duo keine Rechnungen vorweisen konnte, wurde es ebenfalls festgenommen. Die Männer sollen in einer Libro-Filiale in Purkersdorf und zudem auch bei BIPA zugeschlagen haben, wo sie elektrische Zahnbürsten und Elektrorasierer gestohlen hatten. Bei der Vernehmung war ein Beschuldigter geständig, seit Jänner 2016 durchschnittlich drei Mal pro Woche Ladendiebstähle begangen und die Beute auf einem Markt in Wien-Josefstadt verkauft zu haben.

Die Staatsanwaltschaft St. Pölten ordnete die Einlieferung des mutmaßlichen ungarischen Haupttäters in die Justizanstalt an. Der zweite ungarische Staatsbürger, der jeden Zusammenhang bestritt, jedoch der Mittäterschaft bezichtigt wird, wurde auf freiem Fuß angezeigt. Ebenfalls in St. Pölten in Haft sind zwei der drei weißrussischen Verdächtigen.

(apa/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen