Diebe plünderten regelmäßig Opferstock in Wiener Gotteshaus

Mehrmals wurde der Opferstock der Kirche geplündert.
Mehrmals wurde der Opferstock der Kirche geplündert. - © LPD Wien/APA (Sujet)
In den vergangenen Wochen wurde mehrmals der Opferstock einer Kirche in Wien-Floridsdorf geplündert. Am Freitag erkannte nun ein Zeuge zwei Verdächtige wieder.

Immer wieder wurden seit 5. September bis vergangenen Mittwoch die Spenden in der Pfarrkirche Donaufeld “herausgefischt”. Die Polizei nahm die Beschuldigten, beide sind 53 Jahre alt, an Ort und Stelle in der römisch-katholischen Kirche am Kinzerplatz in Gewahrsam. Dem Duo seien zumindest fünf derartige Diebstähle nachzuweisen, berichtete Polizeisprecher Christoph Pölzl am Samstag. Wie hoch die Gesamtschadenssumme ausfällt, werde erst ermittelt.

(apa/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen