Die Woche im Rückblick: Das beschäftigte Wien in dieser Woche

Akt.:
Aufgenommen in Wien-Margareten.
Aufgenommen in Wien-Margareten. - © Hans Strunz (Sujet)
Jede Woche tut sich Wien einiges – ob politisch, kulturell oder in den einzelnen Bezirken. VIENNA.at hat die wichtigsten Geschehnisse der Woche im Rückblick für Sie gesammelt.

Ottakringer Landhaus in Wien wurde überraschend abgerissen
Schneller als erwartet wurde die ehemalige Gaststätte “Ottakringer Landhaus” am Samstag abgerissen. Viele Anrainer sind empört und können es nicht fassen.

Kilometerlange Staus und Verzögerungen zu Beginn der Semesterferien

Am Samstag sorgte der Beginn der Semesterferien in Wien, Niederösterreich und Vorarlberg österreichweit für Staus und Verzögerungen. Vor allem an den Grenzübergängen mussten sich viele Autofahrer in Geduld üben.
Am Donnerstag wurde der Schwiegervater jender Frau, die ihr Baby in einem Wiener Spital erstickt haben soll, aus der U-Haft entlassen. Der Mann stand im Verdacht, die kleine Schwester des Buben missbraucht zu haben, im Zuge der Ermittlungen konnte dies jedoch nicht bestätigt werden.
Tausende Sympathisanten stellten sich am Freitagabend mit Kerzen, Fackeln oder Taschenlampen auf den Wiener Heldenplatz, um der kürzlich verstorbenen Flüchtlingshelferin Ute Bock zu gedenken. Beim Abschied waren auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen und sein Amtsvorgänger Heinz Fischer anwesend.
Mit neuen Maßnahmen will Wien die Gangbetten-Problematik in den Gemeindespitälern entschärfen. mit dem Ausbau der Zentralen Notaufnahmen und besserer Zusammenarbeit der Abteilungen will man die Zahl der Gangbetten Ende Juni halbieren.
Immer mehr Zweifel werden laut, ob es sich bei der gefundenen “Wanze” im Büro von Vizekanzler Heinz-Christian Strache wirklich um eine solche handle. Interne berichten etwa von einer jahrzehntealten Vorrichtung sowie von Kabel, die von einem alten Lautsprecher stammen könnten.
Einem aktuellen Artikel der “Presse” zufolge denkt der Rektor der Universität Wien, Heinz Engl, über die Einführung von Zugangsbeschränkungen zu weiteren Studienrichtungen nach.
Auf zwei Etagen in bester Lage in der Wiener Innenstadt wird der erste heimische Apple-Store am 24. Februar seine Pforten öffnen.
Die geplante Öffnung der Anrainerparkplätze für Unternehmer und Sozialdienste wurde mit einer großen Mehrheit seitens der Bewohner der Wiener Innenstadt abgelehnt. 92,09 Prozent der Befragten stimmten bei der Bürgerbefragung für die Beibehaltung der aktuellen Regelung, ÖVP-Bezirksvorsteher Markus Figl erwartet nun eine Rücknahme der Rathaus-Pläne.
In vier Bauabschnitten wird die ehemalige “Copa Cagrana” gegenüber der Wiener Donauinsel umgestaltet. Der erste Bauabschnitt – die Entfernung von Tonnen an Beton – soll bereits bis Sommer fertig sein. Für den Sommer werden noch Gastronomen gesucht.
Am 14. Verhandlungstag im Buwog-Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz-Grasser und weitere angeklagt fährt Richterin Marion Hohenecker mit der Befragung des Fünftangeklagten, des ehemaligen Immofinanz-Chefs Karl Petrikovics, fort. Dieser büßt gerade eine sechsjährige Haftstrafe in einer anderen Untreue-Causa ab.
Die Ärztekammer will ihr Volksbegehren für ein Rauchverbot in der Gastronomie einleiten. Ab Mitte Februar sollen dann auf Gemeinde- und Bezirksämtern Unterschriften gesammelt werden.
Zehn Jahre lang hat man für einen Zubau des Wiener “Haus des Meeres” gekämpft, jetzt dürfen die Ausbaupläne für den Meereszoo umgesetzt werden, teilt Direktor Michael Mitic am Mittwoch per Aussendung mit. Anstatt der Aufschrift “Smashed to pieces (in the still of the night)” wird künftig eine moderne Glasfront zu sehen sein. Der Bau beginnt bereits im Frühjahr 2018.
Ab morgen tritt die neue Wiener Mindestsicherung 2018 in Kraft. Diese beinhaltet eine Reihe an neuen Regelungen aber auch Rechte und Pflichten. Was sich für Mindestsicherungsbezieher ändert und was gleich bleibt, hat VIENNA.at für euch zusammengesucht.
Bis Donnerstag muss der UNESCO ein Update über den Erhalt seiner Welterbestätten übermittelt werden, dabei wird auch auf das umstrittene Bauprojekt am Heumarkt eingegangen.
Bei Viktor Orbans Wien-Besuch herrschte zwischen dem ungarischen Ministerpräsidenten und Bundeskanzler Sebastian Kurz betonte Einigkeit beim Thema Migration. Die AKW Parks bilden weiter ein Streitthema. Hier die internationalen Pressestimmen zum umstrittenen Staatsbesuch.
Influenza und grippale Infekte zwingen immer mehr Menschen ins Bett. Laut des städtischen Grippemeldedienstes wurden rund 12.800 Neuinfektionen registriert, um 2.700 mehr als in der Woche davor. Damit ist die Zahl der Neuerkrankungen vergangene Woche beträchtlich gestiegen.
Durch eine Novelle des Universitätsgesetzes sollen zu den bereits jetzt an den öffentlichen Universitäten bestehenden Zugangsbeschränkungen weitere hinzukommen. Hier ein Überblick bzw. Wegweiser.
In Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus ist es am Montagnachmittag zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Eine 19-Jährige überquerte einen Schutzweg. Zeitgleich bog ein LKW-Lenker in die Straße ein und überrollte die Frau.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen