Die Wiener Würfeluhren erhalten Miniatur-Zwillinge

1Kommentar
Würfeluhren für das Handgelenk
Würfeluhren für das Handgelenk - © Pressefoto Votava
Wiens Würfeluhren können nun auch auf den Arm genommen werden. Die Kunsthandelsgesellschaft “lichterloh” hat eine Miniatur-Ausgabe fürs Handgelenk initiiert, die am 12. Juni erstmals in der Bundeshauptstadt präsentiert wird, wie es in einer Mitteilung hieß.

Kosten wird die Armbanduhr im Wahrzeichen-Design 396 Euro. “Lichterloh” verfügt auch über Originale: Als die historischen Wiener Würfeluhren vor einigen Jahren ausgetauscht wurden, kaufte das Design-Kollektiv einen Teil der Exemplare auf. Und: Auch die Rechte konnte man sich sichern. So wurde nun die kleine Würfeluhr dem großen Vorbild nachempfunden.

Würfeluhr für den Arm

Die “Normalzeit”, wie der Würfel-Chronometer heißt, wurde von dem in den USA lebenden Wiener Uhrendesigner Fredi Brodmann entworfen. Ihre Premiere erlebte sie im Mai bei der New Yorker Möbel- und Design-Messe International Contemporary Furniture Fair (ICFF). Ab Freitag wird sie in den Räumlichkeiten von “lichterloh” in der Gumpendorfer Straße in Wien-Mariahilf zu sehen sein.

Wer sich für eine tragbare Würfeluhr interessiert, muss sich eventuell beeilen: Entsprechend der Geburtsstunde des Originals im Jahr 1907 wurde die Normalzeit-Uhr in limitierter Auflage von nur 1907 Stück produziert.

>> Nach Protesten: Neues Design für Würfeluhren

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel