Die Stimmen zum Spiel Austria Wien gegen SV Ried

Die Austria konnte Ried nicht wirklich davonlaufen.
Die Austria konnte Ried nicht wirklich davonlaufen. - © APA
Einen glanzlosen Heimsieg errang die Wiener Austria am Samstag vor nur 6.274 Zuschauern im Happel-Stadion über Ried. Lesen Sie hier die Reaktionen auf die Partie.

Thorsten Fink (Austria-Trainer): “Dass wir nicht super gespielt haben, wissen wir. Es war ein bisschen harzig, aber die Effizienz war bei uns, deshalb haben wir verdient gewonnen. Wir wussten das Ergebnis vom Spiel Altach gegen Sturm. Ich finde es motivierend, wenn man sieht, dass man näher heranrücken kann, aber wir schauen auch weiterhin nur auf uns.”

Christian Benbennek (Ried-Trainer): “Es ist viel von unserem taktischen Plan aufgegangen. Wir hatten richtig gute Chancen, dann aber haben wir uns selbst geschlagen. Ein individueller Fehler hat zum Freistoß und damit zum Gegentor geführt. Dann ist es schwierig geworden, weil wir aufmachen mussten. Es wäre mehr drinnen gewesen, trotzdem haben wir ein gutes Spiel gemacht. Wir sind auf dem richtigen Weg.”

>> Zum Spielbericht: Unspektakulärer 2:0-Heimsieg gegen den SV Ried.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen