Die schönsten Herbstspaziergänge und -wanderungen in Wien

(Aktualisiert am:
In Wien gibt es viele Möglichkeiten für einen stimmungsvollen Herbstspaziergang. - © APA/GEORG HOCHMUTH, APA/HERBERT NEUBAUER & AP/RONALD ZAK

Herbstzeit ist Wanderzeit. Wenn sich die Blätter bunt färben und die Temperaturen kühler werden, herrschen perfekte Bedingungen für Spaziergänge. In und um Wien laden Parks und Wälder zu ausgedehnten Wanderungen ein. Wir haben die schönsten Herbstspaziergänge zusammengestellt.

Spaziergänge in und um Wien gestalten sich im Herbst besonders schön. Feiner Nebel zieht über die Wiesen und das Laub der Bäume ist bunt verfärbt. In den Wiener Weingärten sind die Trauben reif und in den Parks kann man Kastanien sammeln.

Wanderung durch die Weingärten von Stammersdorf

MA49/Lammerhuber ©

Im Herbst sind die Trauben in den Wiener Weingärten reif. Eine Wanderung lässt sich mit einem Besuch bei den Heurigen in Stammersdorf verbinden. Der Wiener Stadtwanderweg 5 startet bei der Endhaltestelle der 31er Straßenbahn in Stammersdorf und führt auf den Bisamberg. Man wandert durch die Kellergasse von Stammersdorf und vorbei an Weingärten. Mit etwas Glück trifft man am Bisamberg auf Ziesel. Dort lebt nämlich die größte Kolonie der streng geschützten Erdhörnchenart in ganz Wien. Wanderer können die Tour mit einem Glas Wein bei einem Heurigen in Stammersdorf ausklingen lassen.

Durch das Laub im Prater rascheln

APA/GEORG HOCHMUTH ©

Der Wiener Prater eignet sich wunderbar für einen ausgedehnten Herbstspaziergang. In der Hauptallee kann man durch das Laub rascheln und Kastanien sammeln. Auch durch den Prater führt ein Stadtwanderweg. Dieser reicht vom Praterstern bis zur Freudenau. Am besten folgt man den Schildern mit der Bezeichnung “Stadtwanderweg 9”.

Herbstspaziergang durch den Wiener Zentralfriedhof

APA/HERBERT NEUBAUER ©

Der Herbst ist die beste Jahreszeit für einen Spaziergang durch den Wiener Zentralfriedhof. An kalten und nebligen Tage herrscht die richtige Stimmung. Bei einem Spaziergang sollte man dem sogenannten Alten Jüdischen Friedhof im Zentralfriedhof einen Besuch abstatten. Der Wiener Zentralfriedhof ist mit den Straßenbahnlinien 6 und 71 (Tor 1, 2, 3) mit der Autobuslinie 171 (Tor 3) und mit der Schnellbahn S7 (Tor 11) erreichbar.

Waldtiere im Lainzer Tiergarten beobachten

APA/GEORG HOCHMUTH ©

Das Naturschutzgebiet des Lainzer Tiergartens im östlichen Wienerwald ist immer einen Besuch wert. Im Herbst kann man dort die Eichhörnchen bei ihrer Nahrungssuche vor dem Winter beobachten. Bei einem Spaziergang durch den bunt gefärbten Wald des Lainzer Tiergartens ist auch eine Begegnung mit Hirschen, Auerochsen und Rehen möglich. Der Lainzer Tiergarten ist unter anderem mit der Autobuslinie 55A erreichbar.

Durch das Herbstlaub im Wienerwald rascheln

APA/HELMUT FOHRINGER ©

Die Laubbäume im Wienerwald färben sich im Herbst gelb, orange und rot. An sonnigen Herbsttagen leuchten die Farben der Blätter besonders intensiv. Herbstwanderwege durch den Wienerwald starten zum Beispiel in Neuwaldegg bei der Endhaltestelle der 43er Straßenbahn. Der Stadtwanderweg 3 führt durch den Schwarzenbergpark hinauf in den Wienerwald. Im Herbst blühen auf den Wiesen und Lichtungen außerdem violette Herbstzeitlose.

Vom Kahlenberg auf das herbstliche Wien blicken

AP Photo/Ronald Zak ©

Im Vordergrund bunt gefärbte Weinreben und im Hintergrund die Silhouette von Wien. Dieser Blick bietet sich im Herbst vom Kahlenberg. Der Stadtwanderweg 1 führt von der Endhaltestelle der Straßenbahnlinie D in Nussdorf zwischen Weingärten hinauf auf den Kahlenberg.

(Red.)