Die Muppets

Akt.:
Die Muppets
Stoffsocken mit großen Kulleraugen, herzerweichende Songs mit Ohrwurm-Garantie und absurde Situationskomik, die Kinder wie Erwachsene gleichermaßen begeistert: Dafür standen die “Muppets”, jene Truppe von Stoffpuppen, mit denen Jim Henson ab Mitte der 70er Jahre weltweit das Publikum vor die TV-Bildschirme locken konnte.

Über zehn Jahre nach dem letzten Kinofilm sowie dem Verkauf der Franchise an Disney 2004 kehren die “Muppets” am Donnerstag nun auf die große Leinwand zurück, thematisieren ihre Abstinenz indirekt gleich mit und schaffen eine Frischzellenkur, die familientauglicher kaum sein könnte.

Wobei einerseits hohe Erwartungen bei bis zu 235 Mio. Fernsehzuschauern zu Hochzeiten der Serie und andererseits Befürchtungen ob einer vielleicht unzeitgemäßer Unterhaltung für die Social-Media-Jugend eine schwierige Ausgangslage für den von James Bobin inszenierten Relaunch darstellen. Seit dem frühen Tod Hensons 1990 gab es zwar mit Filmen wie der Dickens-Adaption “Die Muppets-Weihnachtsgeschichte” (1992) durchaus Lichtblicke, aber hauptsächlich glänzten die Figuren rund um Frosch Kermit und die Schweine-Dame Miss Piggy mit Abwesenheit in den Kinderstuben.

Genau diese Abstinenz liefert auch die prekäre Ausgangslage für das neue Abenteuer der exzentrischen Figuren, steht doch ihr altes Studio samt Theater kurz vor dem Abriss durch den hinterhältigen Öl-Tycoon Tex Richman (herrlich fies und des Lachens nicht mächtig: Chris Cooper), der darunter das schwarze Gold vermutet. Wie es aber der Zufall will, befinden sich der naive Gary (Jason Segel) und sein Puppen-Bruder Walter just zu diesem Zeitpunkt in der heruntergekommenen Freizeitattraktion, wodurch Walter zum unfreiwilligen Mitwisser des Plans wird. Eine Schreiattacke später ist klar: Man muss die Muppets wieder zusammentrommeln und in zwei Wochen zehn Mio. Dollar sammeln, um Richman das Handwerk zu legen.

Segel, der neben der menschlichen Hauptrolle auch für das Drehbuch verantwortlich zeichnet, schrieb sich nicht nur Garys Charakter auf den Leib, sondern führt die Chaos-Truppe mit Schwung, Musik und Tanz zeitgemäß ins Heute. Abseits vom 3D-Wahn aktueller Produktionen wird hier handgemachter Puppenspaß großgeschrieben, anfangs im kitschig-verklärten Kleinstädtchen Smalltown zu “Life’s A Happy Song” das Tanzbein geschwungen und werden später in Episodenmanier die Stars vergangener Tage – vom tollpatschigen Bär Fozzie über den Bruchpiloten Gonzo bis zum haarigen Schlagzeugmonster Tier – zur bevorstehenden Rettungsaktion wieder eingesammelt.

Ergänzt wird das bunte Potpourri mit etlichen Cameo-Auftritten, wobei speziell Musiker Dave Grohl als schlagzeugspielende Tier-Persiflage den Vogel abschießt. Des weiteren Hüpfen und Tanzen Sängerin Leslie Feist, Oscar-Preisträger Alan Arkin oder Hollywood-Legende Whoopie Goldberg durchs Bild, werden Songs wie “Smells Like Teen Spirit” von Nirvana oder Cee Lo Greens “Forget You” durch den Kakao gezogen und natürlich Hilfsbereitschaft, Familiensinn und Ehrlichkeit groß geschrieben. Wie lange unbeschwerte Muppets-Tage zurückliegen, belegen auch Szenen, in denen “per Landkarte” nach Paris gereist wird, um Miss Piggy von ihrem derzeitigen Job bei Vogue zurück zu holen, oder das Budget des Films von den Figuren selbst immer wieder thematisiert wird.

Am Ende steht eine glanzvolle TV-Spendengala, die auch für den begeisterungsfähigen Neuling Walter einen besonderen Auftritt bereithält und den obligatorischen Sieg über Fiesling Richman bringt. Während die Nörgler Waldorf & Statler wie gewohnt ihren Senf zum Geschehen abgeben, mimt ein entführter und gefesselter Jack Black den unfreiwilligen Moderator des Abends, bevor nach gut zweistündiger Unterhaltung auf höchstem Niveau – mal von Fozzies Furzschuhen abgesehen – das große Finale mit etlichen Tänzern und Statisten in Szene gesetzt wird. Das Prädikat “Für die ganze Familie” passte wohl schon länger nicht so gut zu einem Film, der mehr ist als nostalgisches Schwelgen, sondern kurzweilig amüsiert und Lust auf etliche YouTube-Stunden mit altem Material macht.

(APA)

This video is not availabe anymoreFind more videos on www.vienna.at/video

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Mehr auf vienna.at

Werbung